Kapverden: Im Licht der Kapverden

Drücken Sie den Auslöser, diesen Moment müssen Sie festhalten! Ihre Begleiterin gibt Ihnen Tipps für tolle Motive und macht Sie mit Einheimischen bekannt.

Diese Foto-Expedition richtet sich an Reisende, die gerne vom Knipsen zum Fotografieren wechseln wollen und im Urlaub ihre Bilder nicht mehr dem Zufall überlassen möchten. Begleitet wird die Gruppe von der deutschsprachigen Fotografin Juliette Brinkmann, die ihre Kenntnisse in Bildgestaltung, Fotojournalismus und Kameratechnik vermittelt. Ihre langjährigen Lebenserfahrung auf den Kapverdischen Inseln, sowie der enge Kontakt zur Bevölkerung, eröffnet dem fotobegeisterten Reisenden einen privaten Einblick und schafft Raum für Portraits, die sonst so nicht möglich wären. Auf dieser Reise werden die unterschiedlichen Fotogenres wie Portrait, Landschaft, Architektur, Bewegung, Stil- und Streetlife thematisch einbezogen und auf den Touren aktiv umgesetzt: Wandern und Erkunden wird mit Fotografie verbunden. Das Ergebnis sind nicht nur bessere Bilder, sondern auch eine visuelle Erzählung von Begegnungen und Erlebnissen. Am Ende empfehlen wir ein paar Tage individuell auf Santiago zu entspannen und auf eigene Faust auf Motivsuche zu gehen! Auf Wunsch können Sie die Santiago-Tage auch weglassen.

1. Tag: Flug nach Lissabon

Abends Flug nach Lissabon und Übernachtung in der Hauptstadt Portugals.

1 Übernachtung im Hotel Star Inn in Lissabon. -/-/-

 

2. Tag: Anreise nach São Vicente

Sie fliegen von Lissabon auf die Insel São Vicente. Am Flughafen begrüßt Sie gegen Mittag die Fotografin Juliette Brinkmann, die Sie die kommenden Tage auf Ihrer gemeinsamen Entdeckungsreise begleiten wird. Durch die flirrende Hitze geht der Transfer zur Unterkunft. Im schattigen Restaurant Pergula wird zu Mittag gegessen und die Fotoreise besprochen, die Kameras gecheckt und eingestellt. Beim anschließendem Altstadtrundgang durch die malerische Hafenstadtkulisse von Mindelo werden die Familiengeschichten der Pioniere erzählt. Spontane Schnappschüsse sind gewollt. Ein musikalisches Abendessen rundet melodisch den ersten Tag ab. F/M/A 3 Übernachtungen in der Pension Residencial Mindelo in Mindelo.

 

3. Tag: Auf den Spuren der Pioniere: Kolonialarchitektur

Nach dem Frühstück beginnt unserWorkshop zum zentralen Thema Bildgestaltung, Licht- und Aufnahmetechnik. Bildbeispiele vom Vortag können von den Teilnehmern gern eingebracht werden. Am späten Nachmittag steht Architektur und Detailfotografie im Mittelpunkt von Theorie und Praxis. Die Kolonialhäuser bilden die ersten fotografischen Zielpunkte. Am frühen Abend wird das Naturdenkmal und Wahrzeichen Mindelos im Spektrum des Abendrots festgehalten. Wir beobachten die auslaufenden Containerschiffe und lauschen dem Seemannsgarn auf der Marina.F/M/-

 

4. Tag: Straßenleben in Mindelo

Im Morgengrauen ziehen wir los, um das Aufwachen der Hafenstadt in Bildern zu erzählen. Fischer kehren mit ihrem frischen Fang zurück und mit dem ersten Sonnenstrahl werden quietschend die Tore des Fischmarktes geöffnet. Beim Gemüsemarkt fahren die schwer beladenen Pickups mit ihren großen Körben und Bananenstauden vor. Die Marktfrauen balancieren ihre bunten Schüsseln auf dem Kopf und arrangieren mit fröhlichem Geplapper ihr Verkaufsgut. Am Nachmittag entdecken wir die Wurzeln der kreolischen Kultur im gegenwärtigen Mindelo. Vorbei an den Wasserstellen, wo die alten Tankwagen aufgefüllt werden, durch das ehemalige Choleraviertel laufen wir zur ersten englischen Werft. Die ölverschmierten Arbeiter, morbide Boote und Wracks garantieren Portraits und Makroaufnahmen, die sonst kein Tourist vor die Linse bekommt.F/M/-

 

5. Tag: Gebirgsimpressionen auf Santo Antão

Am frühen Morgen nehmen wir die Fähre nach Santo Antão. Im Licht und Gischt der Fähre bieten sich für die Fotografierenden genügend Materie: Die rufenden Hafenarbeiter, die beim Einfahren die schwer beladenen alten LKWs lenken, fliegende Fische, der einsame Vogelfelsen…die knappe Stunde der Überfahrt vergeht flugs. Beim Transfer zu unserer Unterkunft auf Santo Antão halten wir auf der Küstenstraße an, um das Lichtschauspiel der vulkanischen Wüste, die weiten Sichten über das Meer bis hin nach São Vicente, den uralten Leuchtturm und die bizarren Felsenformationen auf den Chip zu bannen. Kurze Wanderung am Leuchtturm. Abends gibt es ein kulinarisches Highlight im Casa Maracuja, die erste Bildershow wird in einer kleinen Lounge den Teilnehmern präsentiert.F/M/A Fährüberfahrt: 1 Std., Wanderung einfach, Gehzeit 1 Std.
4 Übernachtungen im Hotel Paulmar in Vila das Pombas.

 

6. Tag: Wanderung im Paúl-Tal

Nach dem Frühstück geht es los durch das kleine historische Dorf Vila das Pombas. Das Klicken der Kamera begleitet uns. Ein Fahrer fährt uns hoch in die Berge durch das grüne, subtropische Paúl-Tal. Am silberglitzernden Bachlauf führt die Bergstraße an Zuckerrohrfeldern, Bananenplantagen, Terrassenlandwirtschaft und traditionellen Bauernhäusern vorbei. Wir besuchen eine kleine Rum-Destillerie mit einer Verköstigung des kapverdischen Feuerwassers. Im höchsten Dorf des Tales beginnt die Wanderung zum Aussichtspunkt: spektakuläres Bergpanorama inklusive. Im Schatten einer alten Kaffeefarm picknicken wir. Wir passieren Mango- und Guavenhaine, durchschreiten Kaffeeplantagen und begegnen den freundlichen Bergbauern, die neugierig und gerne Model stehen. Die endemische Flora bietet sich für einmalige Makro-Aufnahmen an. Auf kleinen Pfaden, abseits der Straße, kehren wir zurück. Frühes Abendessen im Paúl-Tal.F/L/A Wanderung: Gehzeit ca. 4-5 Stunden; + 200 Hm / – 650 Hm, moderat.

 

7. Tag: Perspektivwechsel entlang der Küste

Ein Early Bird-Tag führt uns früh morgens nach Ponta de Sol. Die alten weiten Straßen sind noch ausgestorben, am kleinen Hafen fahren die ersten Fischer raus aufs Meer. Nach dem Fotostopp geht es mit dem Auto weiter in das Dorf Fontainhas. Das am steilen Hang hängende Dorf bietet einzigartige Aufnahmen. Wir beginnen hier eine der schönsten Küstenwanderungen weltweit. Etwas Kondition ist gefragt, wenn wir in Serpentinen auf den uralten gepflasterten Eselspfaden durch Hangdörfer wandern, die grafischen bizarren Kalksandformationen passieren und in einem verlassenen Dorf die kleinen geheimen Ecken fotografisch erkunden. Im Schatten des alten Gemäuers wird gepicknickt. Einmalige Kulissen inspirieren zum Selbstportrait. Am Ende des Küstenweges erwartet uns der Fahrer, der uns nach Chã de Igreja bringt. Wir besuchen die kleine Kirche mit dem historischen Taufbecken. Dann geht es vorbei an einzigartigen Gebirgs- und Talsichten zurück zur Unterkunft. Unter einem der größten Mandelbäume der Insel, lassen wir während des Abendessens den Tag Revue passieren.F/L/A Wanderung: Gehzeit 4 Std., +/- 700 Hm, ständiges bergauf- und ab, anspruchsvoll.

 

8. Tag zur freien Gestaltung

Der Tag steht für die Teilnehmer zur freien Verfügung. Eine Fotoredaktion wird vormittags angeboten. Am Nachmittag gibt es einen optionalen Ausflug mit aktivem Fotografieren in Synagoga. Über den tosenden Wellen liegt die Ruine des früheren Leprakrankenhauses. Ein kleiner Strand und Natursteinbecken bieten Entspannung und Fernsichten. Am Abend treffen sich alle TeilnehmerInnen zur Bildbesprechung. F/M/-

 

9. Tag: Bergpanorama küsst Wüstenlandschaft

Am Morgen fahren wir über die älteste Panorama- und Bergstraße Cabo Verdes zurück in Richtung von Porto Novo, dem Hafenstädtchen von Santo Antão. Die Panoramasichten sind einzigartig und in der weiten Caldeira steigen wir zum Aussichtspunkt des Paúl-Tals hoch und winken dem Tal aus der schwindelnden Höhe zum Abschied zu. Bei der Weiterfahrt ändert sich die Aussicht. Die Wüstenlandschaft mit den dutzenden Vulkankegeln lässt bei den Fotostopps keinen Wunsch in der Panorama- und Landschaftsfotografie aus. Am späten Nachmittag bringt uns die Fähre zurück nach São Vicente zurück. Dort erwartet uns ein Fahrer und fährt uns in das kleine Fischerdorf São Pedro. Das Dorf liegt am schönsten Sandstrand der Insel.F/M/- Fährüberfahrt: 1 Std.
3 Übernachtungen in dem Aquiles Eco-Hotel in São Pedro.

 

10. Tag: Bis zum Horizont: Strand und Weite

Nach dem Ausschlafen und einem ergiebigen Frühstück ziehen wirin Begleitung der Fotografin durch das kleine Fischerdorf am weißen Sandstrand von São Pedro. Wir treffen mit der Kamera auf die Einheimischen. Ein Handwerker erzählt uns in der Bootswerkstatt aus seinem Alltag, am Fußballplatz bolzen die Jugendlichen, am Wasserhaus wartet eine Frau auf die Wasserträger, die Wellen schlagen am weiten, langen Strand auf – und im Dunst der Gischt, ganz weit vorne, steht unerschütterlich ein Leuchtturm. Farbenfrohe Motive und Menschen vor kapverdischer Kulisse werden das ganztags geführte Portrait-Shooting abrunden. F/M/A

 

11. Tag: Portraits in São Pedro

Nach dem Ausschlafen können Sie den Vormittag frei gestalten. Lassen sie in der Weite des Horizonts die Seele baumeln, verbunden – wer mag – mit einem Bad im türkisfarbenem Meer von São Pedro. Das Material vom Vortag wird von der Fotografin gesichtet und vorbereitet. Sie können daran gern teilnehmen. Am frühen Nachmittag gibt es optional eine Strandwanderung. Am späten Nachmittag schließen wir mit dem Fotoshooting „Blaue Stunde“ ab. Ein mehrgängiges Abschiedsmenü mit Bildershow schließt den Tag. F/M/A

 

12.+ 13. Tag: São Vicente auf eigene Faust

Sie übernachten in dem 4-Sterne-Hotel Foya Branca direkt am Meer, mit der Möglichkeit, den kostenlosen Shuttle-Bus nach Mindelo Stadt zu nutzen. Gehen Sie eigenständig auf Motivsuche oder verbringen Sie die restlichen Tage am Pool oder am schönen Stadtstrand Laginha in Mindelo. F/-/- 2 Übernachtungen im 4-Sterne Hotel Foya Branca in São Pedro.

 

14. Tag: Inlandsflug nach Santiago

Abreisetag nach Santiago und Transfer zu Ihrem Tageszimmer in Praia. Der Transfer zum Flughafen zu Ihrem internationalen Flug erfolgt am späten Abend. F/-/- Inlandsflug: 50 Min.
Tageszimmer im Hotel Oasis Praiamar.

 

15. Tag: Willkommen zu Hause

Rückflug in der Nacht: Über Lissabon fliegend erreichen Sie Ihren Heimatflughafen voraussichtlich gegen Mittag. -/-/-

 

Lissabon Vorübernachtung

Bitte beachten Sie, dass nach aktuellen Flugzeiten zur Zeit eine Vorübernachtung in Lissabon anfällt. Die Hotelkosten übernehmen wir für Sie. Gerne informieren wir Sie bei Buchung.

 

Informationen zu den Malaria-Fällen auf der Insel Santiago

Malaria ist eine Erkrankung, die vor allem in den Tropen und Subtropen verbreitet ist. Die Übertragung erfolgt durch den Stich blutsaugender Anopheles-Mücken, die nur nachtaktiv sind. Aktuell gibt es einige wenige Vorfälle in der Hauptstadt Praia auf der Insel Santiago. Die anderen Inseln und der Rest Santiagos sind nicht davon betroffen. Vorbeugung erfolgt durch die Mitnahme von Moskito Repellents sowie das Tragen von langer Kleidung nach Einbruch der Dunkelheit. In Praia sind alle Hotelzimmer, die wir für Sie buchen, mit Klimaanlage ausgestattet. Wir empfehlen, diese zu nutzen und Nachts die Fenster geschlossen zu halten. Sie müssen für sich selbst abwägen, ob unter diesen Bedingungen eine Malariaprophylaxe für Sie notwendig ist. Bitte lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder den Tropeninstituten beraten. Die aktuellen Reisehinweise des Auswärtigen Amts finden Sie unter:https://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/CaboVerdeSicherheit.html

 

Termine und Preise:

18.05.2018 - 01.06.2018 - Preis: 2770 EUR
26.10.2018 - 09.11.2018 - Preis: 2770 EUR
01.03.2019 - 15.03.2019 - Preis: 2770 EUR

Enthaltene Leistungen:

– Flug Frankfurt – São Vicente, Santiago – Frankfurt (München, Hamburg, Düsseldorf, Berlin, Zürich, Wien auf Anfrage) mit TAP Portugal über Lissabon in der Economy Class
– Inlandsflug São Vicente – Santiago
– Fähre São Vicente – Santo Antão – São Vicente
– Alle Transfers laut Programm im Privatfahrzeug
– Insg. 13 Übernachtungen (2x mit Pool) in DZ, Du/WC, Tageszimmer am Abreisetag
– 13x Frühstück, 1x Lunchpaket, 9x Mittag-, 6x Abendessen (tlw. mehrgängig)
– Programm-Details: 3 Wanderungen, Themenführungen in Mindelo, Begegnungen, Live-Musik, Besuch einer Zuckerrohrschnaps-Brennerei (saisonal)
– Eintritte laut Detailprogramm
– Fotografische Reiseleitung durch Juliette Brinkmann
– Hotelsteuer (obligatorisch)
– Teilweise örtliche Wanderführer
– Infomaterial

Nicht enthaltene Leistungen:

– An- und Abreise zum Flughafen (Wir empfehlen die klimafreundliche Anreise mit der Bahn und buchen gern für Sie Fahrkarten zum Sparpreis).
– Getränke und Verpflegung, soweit nicht anders im Programm erwähnt
– Trinkgelder und sonstige persönliche Ausgaben
– fakultative Ausflüge
– Reiseschutz

Generelle Hinweise:

Änderungen, die den Charakter der Reise nicht beeinträchtigen, sind vorbehalten.

Frühbucherrabatt:

Auf jede Buchung, die 6 Monate vor Reisebeginn eingeht, gewähren wir einen Frühbucherrabatt von 3%! Der Rabatt gilt nur für den Grundreisepreis. Zusatzleistungen wie Einzelzimmer, Visa, Zubringerflüge oder Ähnliches werden nicht berücksichtigt.


Buchungs-Anfrage: Kapverden: Im Licht der Kapverden

Die mit Stern * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.