Das Forum für alles und allerlei, was nichts direkt mit den Kapverden zu tun hat, auch unsere Humoristen sind hier willkommen :)
By Dju Dju
#11866 Restaurant Chocolate im Hotel Gaudi

Nach wie vor stimmt es mich misstrauisch, wenn Hotels auch Restaurants führen. Selten erlebte ich, eine wirklich gute und preis w e r t e Küche. Jetzt gibt es eine sehr empfehlenswerte Adresse für Mittag- und Abendessen im Restaurant Chocolate - Mindelo. Ich ass meinen Lieblingsfisch Garopa mit Kürbisgemüse, Kartoffeln, Reis - hört sich nicht spektakulär an, dennoch: die Garopa war saftig auf den Punkt durchgegart, das Kürbisgemüse hatte ein feines Nussaroma, dazu einen leichten "Biss" und nicht zu Matsch gekocht, die Kartoffeln in Würfel knusperig frittiert und ölfrei serviert, dazu den obligatorischen Reis, der mit einem leichten Zwiebelaroma gegart wurde, dazu wurde eine Koriandercreme serviert, die keine Wünsche offen liess. Ich war rundum zufrieden, das Auge wurde beim Servieren des Essens überrascht und es war ein Genuss: die frische Küche eine Gaumenfreude. Eine kulinarische Überraschung auf der Insel Sao Vicente mitten im Herzen der Altstadt Mindelo - in einer kleinen Seitenstrasse vom Mercado Principal zu finden.
Die Betreiberin ist Ungarin und hat ein ausgesprochen freundliches, aufmerksames und flinkes (!) Team. Beim Abendessen kann der wahren einheimischen Live-Musik gelauscht werden. Es war ein runder, schöner Abend.
Na denn: Guten Appetit.
LG Dju
By Dju Dju
#13732 S. Vicente - Mindelo
...ein Beitrag einer Verzweifelten, die immer neuen Restaurants in der kleinen Stadt und ihrer Umgebung ausprobiert. Das ist also keine Werbung sondern Information:
Dahlia - gibt es nicht mehr, ähnlich preiswert ist das Domingo auf der Rua d'Praia. Einfache Küche - kapverdische Atmosphäre (Fernseher laufen, typische bunte Plastiktischdecke, Neonlicht...wenig Ambiente dafür pures kreolisches Erlebnis):

Am Strand von S.Pedro gibt es St. Andre...auf der gegenüberliegenden Seite von Foya Branca. Ein kleines gemütliches Restaurant, fast europäische Preise für eine hoch qualitative Küche. Es wird sehr gut verstanden aus den einheimischen Produkten das geschmacklich Beste heraus zu zaubern und dabei im noch bezahlbaren Rahmen zu bleiben. Reservierung unbedingt!

Liebe Grüße
Dju
Benutzeravatar
By Janus
#13764 Hast du neue Tipps für Mindelo?

Eine Frage habe ich noch, du hast in diesem thread über Tomaten geschrieben, wenn die als Scheiben serviert werden
besteht doch da die Gefahr dass sie unter Leitungswasser geputzt wurden? Oder anders gefragt bringt es überhaupt etwas beim Bestellen zu sagen dass man einen europäischen Magen hat? :D Der Koch kann ja immer noch machen wie er will....
(meine Frage gilt generell für Obst)

wir essen fast immer im Sodade, allein schon wegen dem Ausblick

Ciao

Janus
By Dju Dju
#13765 Hallo Janus,
die Qualität des Restaurants steht und fällt mit dem Koch.
Saudade hat wahrlich eine spektakuläre Aussicht, das Essen ist nicht schlecht, dennoch bin ich kein Fan von Dosengemüse, trocken gegartem Fisch und Kartoffelkroketten aus der Tiefkühltruhe.
Salat (Tomaten, Salatblätter ect.) kann in wenigen Restaurants auf S.Vicente bisher bestellt werden ohne das es zu unangenehmen Folgen kam: Gaudi, Pergula, Curral, Escale,Archote... ich benenne es mit Vorsicht, denn der eine Mensch ist super empfindlich, wo ein Anderer noch nicht einmal ein Zwicken bekommt..Z.B. kurz nach der Regensaison esse ich erfahrungsgemäß nirgendwo Salat. Wie auch immer, kein Reisender möchte in seinem Urlaub mit Magen- und Darmerkrankungen kämpfen - und da beißt sich die Maus in den Schwanz: cook it, peel it or let it!
LG Dju
Benutzeravatar
By Janus
#13774 Hallo Dju,

Stimmt, die letzten Jahre assen wir immer in SA bei der Schwiegermutter, da brauche ich mir keine Gedanken zu machen, da wir aber dieses Jahr länger auf SV bleiben sind gute Adressen hilfreich :D

Kann man im Hotel Porto Grande auch essen?

2009 waren wir nahe bei der Universität auf dem Hügel (unweit vom Jugendhaus entfernt) in einem Restaurant wo auch Live Musik gespielt wurde, da gefiel es uns sehr gut... letztes Jahr, haben wir das Restaurant nicht mehr wiedergefunden, ausser dass das Konzept geändert wurde?

Sal : sehr gut gegessen (und übernachtet) hatten wir im Hotel "Dunas de Sal"
By Dju Dju
#14413 Ja, wahrlich in im Porto Grande in Mindelo, Sao Vicente - kann gut gegessen werden zu europäischen Preisen - die Speisenauswahl erinnert an eine gut-geführte Hotelrestaurantküche in Berlin :mrgreen: , ist also "preiswert". Ich gastierte zweimal zum Abendessen, es war lecker - nicht sensationell - der Service verhalten und das Ambiente:
Weisse Tischdecke, Stoffservietten...Dekoration welches an Möbel Hübner in den 80ern erinnert..Licht gedämpft, Gäste im feinen Zwirn, bis auf die Störfrieden des eleganten Restaurantbesuches: die Touristen, die gnadenlos mit ihren Outdoor - Outfit sich ungeniert an die gedeckten Tische setzen und erstaunte Blicke bei der einheimischen High Society auslösen. ...nun...ich persönlich mag entspannte Atmosphäre und das war bei meinen Besuchen in Porto Grande nicht der Fall. Ich empfand es als künstlich aufgesetzt und ich bevorzuge gute Küche im kapverdischen, gastfreundlichen Ambiente.

Wie bereits erwähnt, mit dem Koch steht und fällt die Qualität der Küche. Im Gaudi gab es einen Personalwechsel - ich bin gespannt, ob der Genuss weiterhin Bestand hat, das Domingo auf der Rua de Praia, fährt zu kapverdischer Höchstleistung im Essen auf, das Pergola ist nach wie vor zu empfehlen...ja und ein No Go ist das Caravela am Laginha Strand geworden. Wer da isst, mag Mc Donald's - mit einer Qualitätsstufe nach unten. Allerdings in der Abendsonne dort einen sehr gut zubereiteten Latte Macchiato zu bestellen und der Sonne beim Winken zuzusehen, das ist bequem und toll.
LG Dju
Benutzeravatar
By André
#14414 SUPER...Dein Bericht über die Gastronomie in Mindelo, Dju!
Ja, warum suchen einige Touris es immer wieder " ...wie bei Muttern in Berlin" zu haben???
...und wollen dann Caboverde als einheimische Kultur erlebt haben...!!!
Ich helfe Dir gerne, diese Trends abzugewöhnen!
Boa tarde:
Benutzeravatar
By Janus
#14415 Kann auch was beisteuern, "Chez Loutcha" in Mindelo miesester Service; wir setzten uns an einen Tisch neben uns ein Duzend Segelschüler aus Nordeuropa. Ich bekam das falsche Gericht und anstatt ohne Widerrede das zu bringen was wir bestellt hatten, wurde noch eifrig argumentiert... meine Freundin hatte keinen Hunger ich aber ganz viel :D aus Anstand fragte sie ob sie einen Teller Pommes bekommen könnte, der Kellner sagte das wäre nicht möglich... sie erklärte (muss man sich das mal vorstellen) dass sie keinen Hunger hätte, aber Pommes würde sie schaffen, er sagte noch einmal nein und grinste blöd...
Neben uns wurde den Teenagern jeder Wunsch von den Augen abgelesen, Servietten, Besteck, Nüsse beim "Aperitif" alles wurde denen aufgetischt, nur wir gingen lehr aus... :roll:
nach langem hin und her bekam ich mein Gericht (schmeckte sehr gut) und meine Freundin ihren Snack...

es ist wahrscheinlich einfacher einem auf kapverdianisch nein zu sgaen als auf englisch... auf jeden Fall gehen wir nicht mehr hin...
Benutzeravatar
By pol
#14416 war das jeweils der selbe Kellner? Schon komisch... wenigstens war das Essen gut. Wir haben da eigentlich gute Erfahrungen gemacht, ist aber schon einige Jahre her.
Benutzeravatar
By Sonny
#14418 Hmmmm seltsam - im Chez Loutcha haben wir im Januar 2014 prima gegessen und wurden super umsorgt...

In jedem Restaurant sollte es ein Beschwerdebuch geben. Nutzt es - es hilft (hoffentlich) ....
By Dju Dju
#15001 S. Vicente - Casa Cafe Mindelo

Jeder der Mindelo besucht, läuft irgendwann am Casa Cafe Mindelo vorbei und alleine die Reiseneugierde führt automatisch hinein. Das CCM liegt nicht nur in einer der ältesten Geschäftsstrassen Mindelos am Praça Dom Luis, es ist tatsächlich eines der schönsten Lokale weit und breit. Das anmutende "panafrikanische" Ambiente wurde tatsächlich von einer Portugiesin :mrgreen: geschaffen, die das völlig abrissreife Haus aus dem 19. Jhd. nach historischem Vorbild restaurieren liess und wieder belebte. Die jetzige Weiterverpachtung hat dem angeschlossenem Gästehaus viel Ächzen und Stöhnen bereitet und die ursprüngliche Hausplanung in vielen Teilen zerstört. Das Lokal allerdings ist in sich gewachsen durch den neuen Küchenchef, dem ich hier ehren möchte. Es ist eine wahre Freude ein Restaurant zu besuchen, wo weder Glutamat noch schlecht zubereitete kreolische Küche (Eintopfgerichte) auf der Menuekarte zu finden sind. Die kreolische Küche hat ihre grosse Stärke, wenn über dem Lagerfeuer die nicht weg zu denkende Catchupa zubereitet wird oder die Feijoada köchelt, deren unverkennbarer Geruch, die Speicheldrüsen zur Hochform bringt. Ein frischer gegrillter oder frittierter Fisch dazu - da bleiben wenig Wünsche offen. Ehrlich, einfach und gut. Allerdings können wenige Zugereiste diese kreolischen Gerichte tatsächlich schmackhaft zubereiten. Im CCM werden aus den einheimischen Zutaten Kreationen zwischen portugiesischer und afrikanischer Küche gekocht, die nicht nur für ein kleines Budget zu geniessen sind, sondern für eine Gaumenfreude sorgen. Dazu ein vielfältiges Angebot an Desserts - die lange auf den Speisekarten der ansässigen Restaurants fehlten, frisch gepresste Säfte als erfrischende Vitaminspritze und last not least: ein symphatischer rascher (!) Service. Ja ich kann es nur empfehlen, dort essen zu gehen - solange der engagierte Küchenchef dort verweilt. Dennoch: ein Besuch ist das CCM immer wert, denn die Atmosphäre ist einmalig und inspirierend.

Dju
By Dju Dju
#15287 Pergola

Meist verbergen sich hinter den unscheinbaren, kleinen Türen, die besten einheimischen, traditionellen Kantinen – zu erkennen an mehreren weißen Plastikstühlen und – tischen – im Innenraum, welche meist sichtbar von außen sind.
Das Pergola befindet sich auch hinter einer kleinen, allerdings weit geöffneten Tür in dem blauen, franz. Allianzgebäude. Erst beim Betreten ist die Oase der Ruhe entdeckt - inmitten dem trubeligen Auto- und Passanten Verkehr der Innenstadt von Mindelo. Ein schöner schattiger Innenhof, viele Pflanzen, einheimische Handwerkskunst, sowie besonderes Tisch- und Stuhldesign tragen zum geschmackvoll gestalteten Mittagstischambiente bei. Weltweit ist es schwer, gute vegetarische Restaurants zu finden. Auf den Inseln noch eine Rarität und das vegetarische Angebot beschränkt sich meist auf 1-2 Gerichte: spärlich, fantasie- und geschmacklos, dennoch immer wieder die Rettung der hungrigen, vegetarischen und veganen Besucher.
Nicht so beim Pergola...ja da wird in die Rezeptkiste gegriffen und nicht nur köstliche knackige frisch zubereitete Salate (mit purifiziertem Wasser behandelt) in verschiedenen Variationen und knusprig gebackene Gemüsebuletten angeboten, auch der Fisch wird mit schmackhaften Sossen (ja Sosse!) – zubereitet und es sind täglich wechselnde Gemüsesorten und Suppen auf der Mittagskarte zu finden. Ein kleiner kulinarischer Ausflug in einer völlig entspannten Atmosphäre - mit sympathischem Service! Einziger Wehmutstropfen: das Pergola hat Mittagstisch, es gibt auch Kaffee und Kuchen – allerdings Abendessen – da ist die Tür zu!

Liebe Grüße
Dju