Benutzeravatar
By egoplawi
#10988 Hallo Leute!

Ich habe gelesen, dass der Export von Fogo Wein verboten ist.
Stimmt das und wenn ja warum ist Export verboten.

Vielen Dank!
Egon
Benutzeravatar
By Ariminum
#11006 Hallo Egon,

ich denke, dass es nicht unbedingt verboten ist, eher, dass die Menge viel zu gering ist, als dass sich ein Export lohnen würde.
Nicht auf allen Flaschen, wo "Wein aus Fogo" drauf steht, ist auch wirklich Fogowein drin! Leider gibt es viele Verschnitte, die sich mit dem Namen "Fogo" schmücken. :?
Wirklichen Wein aus Fogo bekommst Du nur sicher direkt am Vulkan bei der Weinkooperative und evtl. in den Ortschaften auf Fogo.
Ariminum
Benutzeravatar
By mike
#11008 Ich habe in Deutschland mal mit einem Weingrosshändler darüber gesprochen: der Import von z.B. 1000 Flaschen würde zu einem Endpreis führen, der einfach nicht mehr konkurrenzfähig wäre, da auch der Einkaufspreis auf Fogo schon ziemlich hoch ist.

Herzlichst

Mike
Benutzeravatar
By romeo
#11010 lieber freunde des weines,
habe kürzlich mit dem chef (sr. neves) der cooperative (ADEGA) gesprochen. sie bauen im moment eine neue produktionsstätte (abfüllanlage) für den CHA - wein am rande von sao filipe. dieses jahr produzierten sie ca. 110 000 l wein in der adega (cooperative mit den südtirolern). dieser wein wird auf den kapverden angeboten und vertrieben. die neue produktionsstätte der adega cooperative möchte in zukunft 150 000 l pro jahr herstellen um dann in den export zu gehen. die schwierigkeit besteht anscheinend nicht im preissegment, da der wein bei der geringen menge eher als exotisch zu betrachten ist und dafür bezahlt man auch gerne ein bisschen mehr. das problem dass sie im moment haben, ist die richtige beschriftung des etiketts, mit den bezeichnungen der inhaltsstoffe bei der einfuhr in eu -länder. dann werden sie ihn sicherlich auch noch überprüfen lassen müssen, ob auch alles übereinstimmt. nach dem motto,.... was drauf steht sollte natürlich auch drin sein.
das mit dem gepanschten wein hatte ich jetzt auch ein oder zweimal gehört (allerdings nur von dir ariminium).
wenn man sich die originalflasche von der adega anschaut (CHA - Wein), glaube ich kaum, dass da einer sich soviel mühe macht diesen wein zu panschen. der flaschenverschluss und das ettikett ist sehr professionell hergestellt (kunststoffkorken und verschweißter flaschenhals) und ich wage zu bezweifeln das ein kapverdianer die gerätschaften besitzt, um so eine flasche zu kopieren. vieleicht sind ab und an mal ein paar billige manecons (schwerer rotwein den die bauern hier in jedem haus selber basteln)im umlauf, die nicht unbedingt von fogo kommen. da wird dann schon mal ein handbemaltes oder schlecht kopiertes etikett drauf zu finden sein, evtl. auch noch schlecht verkorkt. aber ich glaube das erkennt man schon von der ferne.
prost und frohes fest romeo