Forum für Informations- und Erfahrungs- Austausch zum Thema Reisen & Tourismus auf den Kapverdischen Inseln.
Benutzeravatar
By Magdalena
#16189 Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade sehr stark am Überlegen, spontan im Februar 2-3 Wochen auf die Kapverden zu reisen. Üblicherweise bin ich als Backpackerin unterwegs und lass mich gern auf Reisen treiben; zudem muss ich leider auch ein bisschen aufs Geld schauen. Wisst ihr, ob sich auch auf den Inseln Hostels finden lassen? Und welche Inseln würdet ihr mir denn empfehlen, wenn ich gern ein bisschen abseits des Touristroms (aber auch nicht komplett abgeschieden) unterwegs sein möchte?

Vielen Dank im Vorhinein und liebe Grüße,
Magdalena
Benutzeravatar
By Ariminum
#16190 Hallo Magdalena,

"Hostels" oder Jugendherbergen gibt es auf den Inseln nicht, wohl aber einigermaßen günstige Unterkünfte (Pensionen, private Zimmer).

Billig sind die Inseln aber grundsätzlich nicht. :!:

Man kann sich sehr wohl "treiben" lassen, sollte aber auf den nicht so erschlossenen Inseln etwas Portugiesisch drauf haben, evtl. auch Französisch.

Zum Entspannen sind die Inseln ideal, auch um sich mal "teiben zu lassen".

Sal ist zwar die erschlossenste Insel, und es gibt auch größere Hotelanlagen, aber es ist Gott sei Dank noch weit vom Touri-Rummel à la Bibione oder Rimini entfernt. :P

Bei drei Wochen würde ich weiter nach Santiago (wo auch die Hauptstadt Praia liegt) fliegen und diese Insel erkunden.

Evt. kannst Du auch noch Fogo mit seinem aktiven Vulkan mitnehmen, aber das ist natürlich immer eine Frage des Geldes. :roll:

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Entdecken der Inseln.
Ariminum
Benutzeravatar
By pol
#16192 Hallo Magdalena,

treiben lassen ist gut, solange man auf der Insel ist, von wo der Flug nach Europa zurückgeht, sonst kann es eng werden...
Mich wundert, daß Ariminum nicht Sto.Antao erwähnt, seine Lieblingsinsel... Santiago ist auch gut, Praia würde ich weglassen.

Viele Grüße
Rüdiger
Benutzeravatar
By Ariminum
#16193
treiben lassen ist gut, solange man auf der Insel ist, von wo der Flug nach Europa zurückgeht, sonst kann es eng werden...


Genau deswegen, weil Santo Antão nicht so leicht zu erreichen ist, und bei der Rückfahrt (Fähre+Flug) evtl. Probleme auftreten können, habe ich die "einfachere Variante", eben Santiago vorgeschlagen. :wink:

Santiago ist sehr gut erreichbar und bietet von allem etwas. Genau wie pol es beschrieben hat, würde ich Praia auch weglassen.

A.
Benutzeravatar
By Magdalena
#16194 Lieber Ariminum, lieber Rüdiger,

vielen lieben Dank für eure Antworten! Ich muss dir alles ein bisschen durch den Kopf gehen lassen, aber ich denke, dass Santiago mal jedenfalls dabei sein wird :-)

Ganz liebe Grüße,
Magdalena
By Dju Dju
#16211 Hllo,
in der Tat sind die günstigen Unterkünfte sehr rar gesät und immer mehr Herbergen passen ihren Preis an, allerdings nicht den Komfort, d.h. ab 20 € aufwärts - bei 35 € ist immer etwas zu finden.
Da hier keine Werbung gemacht werden soll, kann ich Dir zumindest für Santiago eine, für Sao Vicente 3 und auf S.Antao evt. 2 sehr einfache, günstige Unterkünfte nennen, wobei die nicht unbedingt bei spontanem Reisen, d.h. ohne Reservierung dann frei sind.
Eine Option sind Schlafsack und Schulen - allerdings in ländlichen Gegenden - da kann dann entweder auf dem Dach oder im Schulraum übernachtet werden. Da gibt es zumindest eine Toilette und meist auch eine Waschgelegenheit gegen Spende.

Es ist schade, denn viele Unterkünfte haben gerade mal eine nackte Glühbirne, keine Haken, durchgelegene Matratzen, keine Abstellmöglichkeit, geschweige denn eine Steckdose. Dafür ist das alles noch sehr lebendig und kostet dann 30 €. Ich verstehe es leider auch nicht und ich unterstütze diese Preispolitik keinesfalls.
Es wäre toll, wenn mehr junge Menschen kommen und bevor es zu spät ist, diese zum Teil unberührten Inseln zu erleben. Allerdings bei den Übernachtungspreisen wird es einfach mal unbezahlbar.
So long
Dju
Benutzeravatar
By pol
#16213 Hallo Magdalena,

der Preisrahmen, von dem Dju schreibt, ist durchaus realistisch. Und was ich so erfahren habe (ich war schon seit Jahrzehnten in keiner JH mehr), nehmen die inzwischen auch so viel. Und die Unterkünfte in CV in dieser Preislage waren wirklich nicht schlecht.
Allerdings sollte man, um dort übernachten zu können, schon besser vorher reservieren (kostet per Telefon von hier aus auch nicht so viel) und vor Allem Portugiesisch sprechen.

Viele Grüße
Rüdiger