Das Forum für Auswanderer / Residenten auf den Kapverden: Erfahrungs-, Informations- und Meinungstausch sowie Diskussionen. Auch für diejenigen die noch nicht auf den Inseln leben.
Benutzeravatar
By sabrina
#2972 Wer spricht badiu, das creolu von santiago, und hat lust, liedertexte die ich geschrieben habe, zu korrigieren?
Würde mich über hilfe riesig freuen!
sabrina
Benutzeravatar
By florian
#2973 hallo sabrina,

du kannst uns die texte gerne mailen. lebe auf santiago, spreche mehr oder weniger gut creolo, aber meine frau ist aus tarrafal und kann auch deutsch ... wir sind also sozusagen prädestiniert um deine texte zu korrigieren.
also hau mal rüber ...
gruss,
florian und marisa
Benutzeravatar
By frango
#2979 Na sowas,
Florian ich dachte dass du jetzt eigentlich genug Stress hast ... ich komme bald
Frank
Benutzeravatar
By Izilena
#3033 Sabine,

nur zu deine Information, es gibt keine Badiusprache auf die Kapverden.

Ich bitte dich,lass das Wort ,, Badiu,, für echter Kapverdianer denn wir kennen die Hintergründen und wissen wie mann damit umgeht !
Danke!

Viel Spass mit deine Musik und eine gesundes Neues Jahr.
Benutzeravatar
By Richard Fritz Braun
#3036
By wolf
#3048 Es gibt keine Badiu-Sprache. Als Badiu bezeichnet man nach meinem Wissenstand die Leute aus Santiago als Herkunftsbezeichnung. Das war auch das grosse Diskussionsthema der Gesamtwahlen in einem Jahr, als die oppositionelle bürgerliche MPD mit Spencer Lopes einen "Nicht-Badiu" aus S. Nicolau an die Parteispitze hievte.

Ich find die Anmerkungen von Richard Fritz Braun freilich amüsant und hab in meinem Bekanntenkreis zusätzlich nachgefragt:

- Meine Nachbarin, Doktorandin über Criolu und Dozentin an der Universität in Praia, hält "Badius" eher für beschränkt: Früher hätte Portugal nur geistig minderbemittelte Menschen nach Cabo Verde verfrachtet. Dies doziere man auch an der Universität in Lissabon so.

- Eine brasilianische Hotelbesitzerin in Maio drückte sich anders aus: Den Kapverdern fehle es "im Kopf", um die Probleme lösen zu können.

- Ein kapverdischer Freund in Praia, Techniker und Sänger, brachte einen andern Aspekt ein: Im Gegensatz zum Festland, wo in grossen Zeiträumen gedacht wird, werde auf den Inseln nur von Tag zu Tag gelebt und abends jeweils Gott gedankt, dass alles nochmals gut gegangen sei. Dies sei ein fundamentaler Unterschied. Zudem stammten Badius von Sklaven ab - und seien stolz auf ihre entsprechende Herkunft.

So einfach ist es also nicht... Wer kann noch etwas zur Aufhellung des Insellebens und seiner Sprache beitragen?

Grüsse aus dem Bruma-Seca in Praia
Benutzeravatar
By Richard Fritz Braun
#3049 Hallo Wolf, Vielen Dank für die Info. Ich habe auch herumgefragt und zu einem ähnlichen Ergebnis gekommen. Beschränktheit ist am besten ausgedrückt. Aber in der öffentlichkeit will keiner darüber reden. Die schauen erst mal um sich ob nicht einer in der Nähe ist und es eventuell hört. Kommunistenzeit ist doch vorbei, es gibt keine Spitzel mehr wie zu DDR oder Hitlerzeiten in Deutschland.

Voelleicht können wir ja ein neues Thema daraus machen.

Gruß aus Sal Richard
By wolf
#3055
Benutzeravatar
By bela-vista
#3056 Aus der Tatsache, daß Bezeichnungen einer ethnischen Gruppe für rassistische Diskriminierung herhalten mußten, sollte man nicht folgern, daß dies die einzige Verwendung sei.

Der Kultusminister, Manuel Veiga, ist Linguist. Sein Ministerium verwendet Badiu ganz offiziell als Synonym für den Dialekt Santiago's!

In den Dokumenten des Kultusministeriums zur Einführung des Kreol-Unterrichts wird von zwei Varianten gesprochen:
* varianta Badiu
* varianta Crioulo de São Vicente

Sicher wird im populären Sprachgebrauch, insbesondere in São Vicente, Badiu gerne diskriminierend verwendet.

Soll man sich dem anschließen? Meines Erachtens wäre das grundfalsch, denn es gibt nicht wenige Menschen aus Santiago, die sich mit vollem Stolz als Badiu fühlen und bezeichnen.

Auch die Ostfriesen müssen sich dumme Witze anhören. Nimmt es ihnen das Recht, Ostfriesen zu sein? Dies hieße, den Rassisten das Feld widerstandslos zu überlassen. Auch Afroamerikaner und Juden wissen hiervon ein Lied zu singen.

Pitt
Benutzeravatar
By Berthold
#3058 Die Ostfriesen und die Capverdianer haben sich schon immer gut verstanden.Grüsse aus Leer/Ostfriesland.N.B.bin 1966 und 1968 mit Capverdianern zur See gefahren.Tolle Erfahrung. :D
Benutzeravatar
By calu
#3059 Badiu kommt von Vadiu zur Sklavenzeiten sind die sklaven oder ex sklaven lieber herum gegangen im innere des Landes als für die herren zu arbeiten.
Benutzeravatar
By Richard Fritz Braun
#3060 Was ähnliche wie calu habe ich von einer "Badia" erfahren und zwar:
Diejenigen die nicht als Sklaven verschifft wurden oder ihrer Sklavenschaft entkommen konnten haben dann als "Wilde" im Landesinneren gelebt. Badju kommt aus dem portugiesischen vadio und bedeutet Landstreicher oder auch Herrenlos daraus hat sich dann wegen der Barlavento seite aus Vadio (Vadiu) das Wort Badju entwickelt.

Das ist der neueste Stand meiner Forschungen.

Gruß aus Sal Richard
By wolf
#3061 "Badius" gab es wegen der früheren Organisation der Gesellschaft nur in Santiago, der ältesten bewohnten Insel, wo Herren und Sklaven strikt getrennt lebten. Die Sklaven flüchteten ins Landesinnere, von den Portugiesen wurden sie deshalb "vadio" genannt, "Geflohene". Gründe waren Piratenüberfälle, Sklaverei trotz offiziellen Verbots und andere. Die Herren lebten in schönen Häusern an der Küste und gingen nicht in die Berge. Die "Vadius" bauten sich deshalb improvisierte Häuser im Gebirge, wo die Herren sie nicht finden konnten. Einige Steinruinen stehen heute noch von ihnen.
Die Portugiesen, die in Santiago lebten, kamen aus dem Norden ihres Landes, wo man das "v" wie ein "b" ausspricht. Daher creol "badiu". Zufälligerweise sind die Leute von Santiago am dunkelsten von der Hautfarbe her und so werden heute alle Menschen dunkler Hautfarbe als "Badiu" bezeichnet. In bestimmten Fällen ist dies beleidigend. So entstanden zwei Bezeichnungen für das Wort.
Mittlerweile wird mit Badiu auch die Sprache von Santiago gemeint. Mit Geflohenen hat dies nichts mehr zu tun. Der Begriff wird auch auf Hunde oder Frauen ohne festes Sexualleben angewendet. So erweiterte sich der Begriff zusehends.
(Dies diktierte mir meine Nachbarin gerade in den PC)
Benutzeravatar
By simi
#3067 Ich möchte der Aussage, dass alle Menschen mit dunkler Hautfarbe auf CV als Badius bezeichnet werden widersprechen. Meine Frau stammt aus Sao Vicente und für sie sind nur die Leute aus Santiago Badius. Das heisst es z.B. auf Sao Vicente gibt es keine Badius, es sei denn sie stammen aus Santiago.
Benutzeravatar
By Izilena
#3069 Naaa,
habt ihr Genügend, von das Thema, Badiu?

Nachdem ihr so fleißig wart, habe ich neues Thema (Beschäftigung) für Euch...Worüber ich sehr gespannt bin.


THEMA:

-> SAMPADJUDU



Na-dann, viel Spaß, dabei!!!

Izi