Benutzeravatar
By juules
#16300 Hallo,
wir haben für Mitte März auf Boa Vista das Hotel Riu Karamboa gebucht und heute von unserem Reiseveranstalter die Info über den Zika Virus bekommen.
Ich bin schwanger und freue mich riesig auf den Urlaub.
Jetzt habe ich aber natürlich echt Angst bekommen... wegen dem Verdacht auf Missbildungen durch das Virus.
Könnt Ihr mir sagen wie es im März mit Mücken auf Boa Vista aussieht. Dachte eigentlich, es wäre die Trockenzeit...
Gibt es zu dieser Zeit überhaupt Mücken?
Wie schätzt ihr die Gafahr ein??
Vielen lieben Dank für Eure Antworten!
Benutzeravatar
By Rudolf36
#16301 Hallo,
das Zika-Virus wird ja nur durch eine bestimmte Mückenart übertragen. Ob es diese auf den Inseln überhaupt gibt, weiß ich nicht. Und wenn, dann muss sie das Virus ja von irgendeinem Virusträger aufnehmen.
Für die Übertragung sind also 2 (zwei!) Faktoren Voraussetzung.

Ich war inzwischen 10 x "auf den Inseln" und habe noch nie eine Mücke gesehen.
Wo Wind ist, kann sich keine Mücke halten. Ich bin sicher, dass der Wind stärker ist. Der nicht schwache NO-Passat weht 9 Monate lang, im Sommer macht er mal Pause.
Mücken brauchen außerdem Wasser, Sumpf, wo sich Mückenlarven in Ruhe entwickeln können. Auf den trockenen (Sand-)Inseln habe ich sowas noch nicht gesehen.

Am besten aber, wenn du ganz sicher sein willst, stellst du deine Frage bei der Kapverdischen Botschaft in Berlin.
Oder, noch besser, beim Auswärtigen Amt.
Rudolf

(Nachtrag: Aber vielleicht gibt es ja im Krambambuli einen windgeschützten Pool, das wäre schon eher etwas für Mücken.)
Benutzeravatar
By Janus
#16303 Ende 2015 gab es in 2 Monaten 4000 Infektionen! Ich denke aber dass Santiago und Fogo eher (mehr) bestroffen sind...

Grundsätzlich kann man sagen dass da wo Dreck ist auch Mücken sind...

Ich würde an deiner Stelle den Urlaub um ein paar Monate verschieben...
Benutzeravatar
By Miabw
#16305 Auf Sal bin ich Ende Dezember bis Mitte Januar des öfteren von winzigen, kaum zu sehenden Mücken ganz eklig gestochen worden. "Eklig" war das scheußliche Jucken, mindestes eine Woche lang trotz Behandlung mit Fenistil. Das nur zu dem Punkt, dass es keine Mücken auf den Kapverden gibt.

Würde mich an deiner Stelle noch weiter informieren, und ein Urlaub mit Angst, ist ja auch kein richtiger Urlaub.

Drück dir die Daumen, dass du eine gute Lösung findest.

Miabw
By Dju Dju
#16306 Hallo,
die meisten Moskitos, Stechmücken gibt es auf den Inseln in und um die Regenzeit, sobald es richtig trocken wird (Februar - zur Regenzeit), werden die Moskitos seltener und mit viel Wind verschwinden sie ganz - wenn Wasser in Behältern, Tanks oder ähnlichem in der Nähe sind, kommt es augenscheinlich zu höherem Aufkommen.
In der Tat erlebe ich diese Saison wesentlich mehr Moskitos als sonst. Ich schlafe mit Netz.
Der beste Schutz:
• Vor dem Sonnenuntergang Fenster schliessen, lange (keine engen) Hosen anziehen, langärmeliige Baumwollshirts
• Antimückenspray
• Moskitoräucherspirale unter den Tisch (im Freien), können in Lojas oder beim Chinesen erworben werden
Beim Stich keinesfalls das Kratzen anfangen, das kann sehr unangenehme Entzündungen nach sich ziehen, besser mit Zitrone abtupfen, Zwiebel hilft gut oder aus der Apotheke mit Fenistil behandeln, dwelches allerdings bei den kleinen Biesternstichen "Black Flys" gar nicht hilft.
MlG
Dju
Benutzeravatar
By Ariminum
#16308 Hallo juules,

wie schon Janus schrieb, gab es Ende 2015 tausende von Infektionen.

Ob darunter die Zika-Infektion war und ist, weiß ich nicht, aber es ist wahrscheinlich, da es auch Direktflüge von Sal nach Brasilien gibt und so eine Mücke durchaus aus "Schwarzfahrer" an Bord einer Maschine sein kann.
Die Medien und das "Auswärtige Amt" hier warnen vor allem Schwangere, sich in diese Gefahr zu begeben, und dann evtl. ein missgebildetes Kind zur Welt zu bringen.
Im Moment scheint sich die Sache explosionsartig auszubreiten.

Ich würde in Deinem Fall den Urlaub stornieren und ein anderes Reisezeil wählen. :?

Die Kapverden laufen nicht davon und man kann sie auch zu einem späteren Zeitpunkt noch besuchen. Aber man hat ein gesundes Kind und ist keinerlei Risiko eingegangen. 8)

Auf Sal gibt es auch Stechmücken, die zwar nicht so häufig sind wie auf "feuchteren" Inseln, aber wo Wasseranks stehen, oder im Müll sich Pfützen bilden, sind Stechmücken sofort dabei, sich zu vermehren.

A.
Benutzeravatar
By juules
#16309 Hallo!
Vielen Dank schonmal für die zahlreichen Antworten :!:
Infos von offiziellen Stellen zu bekommen ist gar nicht so einfach. Habe es beim auswärtigen Amt probiert. Dort sei man nur für politische Belange zuständig. Das Robert Koch Institut gab mir nur die Auskunft, sie hätten keine beratende Funktion.
Im Tropeninstitut bekommt man nur gegen Bares Beratung. Ein Beratungstermin ist aber so kurzfristig gar nicht zu haben...
Im Zentrum für Reisemedizin und in der Botschaft war leider niemand zu erreichen :roll:
Montag probiere ich es weiter...
@janus: Urlaub verschieben um ein paar Monate, wenn man schwanger ist, ist leider irgendwie schwierig :wink:
@ARimium: hast du ne Idee für ein anderes Ziel??
Benutzeravatar
By Ariminum
#16310 Hallo juules,

wenn es Dir noch möglich ist, würde ich auf die Kanaren umbuchen.

Dorthin ist der Flug auch kürzer und Du bist noch in der EU (auch Euroland). Auch die ärztliche Versorgung ist dort europäisch.

Ein noch schöneres Ziel wären die Azoren (auch EU und Euroland, autonome Provinz von Portugal).
Dort ist es wahrlich wie im Paradies an einigen Stellen und der Flug ist auch gut via Lissabon machbar. Zielflughafen wäre Ponta Delgada auf São Miguel. Ich bin auch ein Fan der Azoren, die ich öfter schon bereist habe. :D

Hier ein paar Schlagworte dazu: Beste Erschließung durch Busse oder mit dem Mietauto, sehr grün, Baumfarne, warme Flüsse, heiße Quellen; vulkanische Erscheinungen; Ananas; schöne Städtchen; Walbeobachtung; die einzigen Teeplantagen Europas; ausgeglichenes Klima;

So, nun entscheidet Euch für einen für eine Schwangere erholsamen Urlaub. :)

A.
Benutzeravatar
By Janus
#16311
juules hat geschrieben:@janus: Urlaub verschieben um ein paar Monate, wenn man schwanger ist, ist leider irgendwie schwierig :wink:


meinte natürlich nach der Schwangerschaft
Benutzeravatar
By Rudolf36
#16312 Hallo Juules,
ich habe eine Seite gefunden, wo du ausführliche Informationen zur Zika-Situation auf den Kapverden findest:
http://www.bela-vista.net/Zika-Virus-in-Cabo-Verde.aspx

Darüberhinaus ist auch diese Seite mit allgemeinen Hinweisen zur Gesundheit sehr informativ:
http://www.bela-vista.net/Gesundheit.aspx

Beides geschrieben von einem Insider und langjährigen Kenner der Kapverden.

Mich mögen die Mücken offenbar nicht, deshalb schrieb ich anfangs, dass ich noch nie eine gesehen habe, auch bei 10 Reisen und insgesamt rund 35 Wochen in CV nicht.
In den Hotels und anderen Unterkünften habe ich auch noch kein Moskitonetz gesehen, immer im 1. oder 2. Stock.
Etwas anderes dürfte es sein, wenn man sich auch in den schwülen windfreien Sommermonaten in CV aufhält, oder wenn man hier wohnt und das Schlafzimmer im Erdgeschoss liegt.

Ich wünsche eine gute Entscheidung,
Rudolf
Benutzeravatar
By juules
#16313 Hallo nochmal,
ich möchte mich nochmal bedanken für die zahlreichen Antworten. Eine Entscheidung konnte ich bisher noch nicht treffen, den Urlaub zu verschieben kommt leider nicht in Frage. Die Alternative ist, dass der Rest alleine fährt und ich zu Hause bleibe :( Offizielle Infos zu erhalten scheint mir fast unmöglich

Gibt es denn vielleicht noch den einen oder anderen, der mir, wie Rudolf aus seiner/ihrer eigenen Perspektive oder Erfahrung etwas zu den Mücken im März auf Boa Vista sagen kann? So Vor-Ort-Infos wären einfach klasse, daraus kann man sich doch das beste Bild machen. Und so wie ich das bisher mitbekommen habe, gibt es zwischen den Inseln doch erhebliche Unterschiede, oder?
Liebe Grüße
Benutzeravatar
By André
#16314 Hallo!
Besten Dank an Rudolf!
Wer in Kenntnis des Berichts von Pit, einem langjährigen Kenner der Kapverden und Tropenarzt, schwanger in der nächsten Zeit die Kapverden und auch andere, mit Flug- und Schiffahrtslinien nach Südamerika verbundenen Länder bereist, handelt vorsätzlich fahrlässig an ungeborenem Leben!
Die Kapverden sind auch später noch erreichbares Reiseziel.
http://www.bela-vista.net/Zika-Virus-in-Cabo-Verde.aspx
Benutzeravatar
By Ariminum
#16317
Wer in Kenntnis des Berichts von Pit, einem langjährigen Kenner der Kapverden und Tropenarzt, schwanger in der nächsten Zeit die Kapverden und auch andere, mit Flug- und Schiffahrtslinien nach Südamerika verbundenen Länder bereist, handelt vorsätzlich fahrlässig an ungeborenem Leben!


Dem kann ich nur zustimmen!

A.
Benutzeravatar
By Rudolf36
#16319 Ich zitiere mal 2 Sätze aus der genannten Information:

"Schwerpunkt der Epidemie ist unverändert die Hauptstadt Praia."
"Am 30 01 2016 (vor 3 Tagen!) berichtete die leitende Ärztin der Gesundheitsdienste von Boa Vista im nationalen Fernsehen, dass im Ort Rabil auf Boa Vista 190 Fälle von Erkrankungen, die klinisch durch eine Zika-Virus Infektion erklärt werden können, bislang beobachtet wurden."

Praia hat den internationalen Flughafen, wo die Flüge von Brasilien ankommen, mit den nichtzahlenden Passagieren.
Rabil hat den Flughafen auf Boa Vista, wo die Weiterverteilung stattfinden kann, keine 10 km von Sal Rei entfernt, wo die meisten Hotels sind.
Zwar weht der Wind vorzugsweise nach SW und die schwachen Flieger fliegen lieber mit dem Wind als dagegen, aber vielleicht haben die auch mal Lust auf Autofahren . . .

Ich will hiermit nur die Situation verdeutlichen.
Die Gefahr ist da.
Die Entscheidung kann ich nicht treffen.
Rudolf
Benutzeravatar
By Rudolf36
#16400 Hallo juules,
hast du schon eine Entscheidung getroffen?
Die Informationsseite
http://www.bela-vista.net/Zika-Virus-in-Cabo-Verde.aspx
wurde inzwischen deutlich ergänzt, am 8.2.16.
Demnach ist der Höhepunkt der Epidemie überall (in CV) überschritten.
Auf Boa-Vista hat es Anfang Februar nur noch eine neue Erkrankung gegeben.
Kann dies eine Entscheidungshilfe sein?
Viel Glück!
Rudolf