Forum für Informations- und Erfahrungs- Austausch zum Thema Reisen & Tourismus auf den Kapverdischen Inseln.
Benutzeravatar
By Jobo
#16260 Hallo,
Da ich eine Kapverden-Reise für Oktober gebucht habe, hielt ich es für keine schlechte Idee mich hier anzumelden.
Möchte mich kurz vorstellen. Bin männlich, 59 Jahre alt und wohne in Bayern. Meine Wurzeln liegen allerdings im Rheinland. Bin beruflich im IT-Bereich tätig und betreibe privat auch ein Reiseforum (allerdings für eine etwas kühlere Region :wink: ).
Die Reise habe ich bei einem Spezialanbieter für Portugal- und Kapverdenreisen gebucht, aufgrund guter Erfahrungen auf den Azoren.
Die Reise beinhaltet Flug MUC-LIS-VXE, 2 Ü/F in Mindelo (Kira's), Fähre nach Santo Antao, 5 Ü/HP (Predacin Vill.), dort 3 geführte Wanderungen (dazu später), Fähre nach Mindelo, 1 Ü/F und 1 x mindelensische Nacht mit Live-Musik.
Am nächsten Tag Flug nach Santiago, 2 Ü/F Praia (Oasis), 1 x Ganztagesausflug Inseltour inkl. Mittagessen), dann gibt es den Mietwagen mit dem ich nach Tarrafal fahren, 3 Ü/F in Tarrafal (King Fisher).
Danach wieder Rückflug RAI-LIS-MUC.

Sicherlich ein wenig "Tourist-lastig", aber da es mein erster Besuch der Kapverden ist, folge ich da den Beratungen des Reisebüros. Trotzdem werden sicherlich noch einige Fragen bei mir auftauchen, aber zuerst möchte ich mich hier durchs Forum lesen um nicht Fragen zu stellen, die an anderer Stelle längst beantwortet wurden.

Vielleicht deshalb zuerst nur Fragen zu den geführten Wanderungen. Ich werde diese Wanderungen alleine mit eigenem Führer unternehmen.
Für zwei Wanderungen habe ich Wahlmöglichkeiten und hoffe da auf Rat und Informationen hier von den Kennern der Insel.
Wanderung vom Paúl-Tal zum Pico da Cruz oder Abstieg ins Paúl-Tal?
Wanderung durch die tropischen Gärten: Die mittlere Wanderung führt durch die tropischen Gärten von Santo Antao bei Ribeira Grande oder Küstenwanderung?
Die dritte Wanderung steht fest: Wanderung von Lagoa nach Espongeiro (wird wohl die schwerste sein?).

Es soll aber auch noch vor Ort möglich sein, mit dem Guide eine andere Tour zu vereinbaren.
Benutzeravatar
By Ariminum
#16263 Hallo Jobo,

Wanderung vom Paúl-Tal zum Pico da Cruz oder Abstieg ins Paúl-Tal?
Wanderung durch die tropischen Gärten: Die mittlere Wanderung führt durch die tropischen Gärten von Santo Antao bei Ribeira Grande oder Küstenwanderung?
Die dritte Wanderung steht fest: Wanderung von Lagoa nach Espongeiro (wird wohl die schwerste sein?).


ich verstehe die Frage nicht ganz? Sind diese Wanderungen denn schon fest, oder flexibel zu sehen?

Du schreibst:
Die mittlere Wanderung führt durch die tropischen Gärten von Santo Antao bei Ribeira Grande oder Küstenwanderung?

Für mich sind das zwei unterschiedliche Wanderungen. Die Küstenwanderung geht von Cruzinha da Garça nach Ponta do Sol (oder umgekehrt) und ist spektakulär, die andere wäre wohl eine Wanderung Richtung Ribeira Grande im Tal auf die Stadt zu?

Zu Deiner Anmerkung zu den Azoren:
aufgrund guter Erfahrungen auf den Azoren.


Da ich die Azoren ebenfalls kenne, sage ich Dir, dass sie komplett verschieden von den Kapverden sind und Du besser keine Vergleiche ziehen solltest, was den Entwicklungsstatus oder die allgemeine Infrastruktur etc. anbelangt. 8)

Die Schönheit der Kapverden liegt nämlich gerade in der nicht "perfekten Durchstrukturiertheit" und der noch großen Ursprünglichkeit, ohne Massentourismus und seine Folgen. Auch die Bevölkerung ist komplett verschieden von der auf den Azoren.

Entdecke die Inseln und lasse Dich treiben von den Eindrücken und den lieben Menschen dort. :)
Ariminum
Benutzeravatar
By Jobo
#16264 Hallo Ariminum,

zuerst Danke für deine schnelle Antwort.

Ariminum hat geschrieben:Sind diese Wanderungen denn schon fest, oder flexibel zu sehen?


Sie sind fest gebucht, aber welche Wanderung ich machen will ist flexibel. Ich könnte mich also im Vorfeld für die eine oder die andere Wanderung entscheiden.

Für mich sind das zwei unterschiedliche Wanderungen. Die Küstenwanderung geht von Cruzinha da Garça nach Ponta do Sol (oder umgekehrt) und ist spektakulär, die andere wäre wohl eine Wanderung Richtung Ribeira Grande im Tal auf die Stadt zu?


Richtig, es sind hier auch die zwei Möglichkeiten die ich hätte. Geplant war ursprünglich die Wanderung durch die tropischen Gärten von Santo Antao bei Ribeira Grande (Gehzeit ca. 2 Stunden, 250 m Auf- und Abstieg). Wenn ich allerdings an der Küstenwanderung mehr Interesse hätte, könnte ich dies noch wechseln.
Wenn ich dich richtig verstehe, ist die Küstenwanderung wohl empfehlenswerter?

Da ich die Azoren ebenfalls kenne, sage ich Dir, dass sie komplett verschieden von den Kapverden sind und Du besser keine Vergleiche ziehen solltest, was den Entwicklungsstatus oder die allgemeine Infrastruktur etc. anbelangt. 8)


Da hast du mich sicherlich falsch verstanden. Ich habe nicht vor die Azoren mit den Kapverden zu vergleichen. Ich meinte einfach die guten Erfahrungen die ich mit diesem Reisebüro bei der Reise gemacht habe. Daher habe ich jetzt wieder bei dem gleichen Reisebüro gebucht.

Die Schönheit der Kapverden liegt nämlich gerade in der nicht "perfekten Durchstrukturiertheit" und der noch großen Ursprünglichkeit, ohne Massentourismus und seine Folgen. Auch die Bevölkerung ist komplett verschieden von der auf den Azoren.

Entdecke die Inseln und lasse Dich treiben von den Eindrücken und den lieben Menschen dort. :)
Ariminum


Auch wenn die Azoren (bis auf wenige Ausnahmen) zum Glück noch nicht dem Massentourismus unterlegen sind ist mir schon klar, dass die Kapverden eine völlig andere Welt sind.
Da mein Interesse auch nicht auf perfekten Tourismus ausgelegt ist, habe ich auch auf die "Badeinseln" Sal und Boavista verzichtet und mich auf die drei Inseln konzentriert. Frei nach dem Motto: "Weniger ist oft mehr".
Benutzeravatar
By kimmy
#16265 Die Wanderung Lagoa-Espongeiros ist auf der Hochebene und eher die einfachste, aber mit tollen Aussichten.
Die Wanderung zum Pico da Cruz überwindet 1400 Hmtr., egal welche Richtung, ist spektakulär und geht runter auf die Knie, oder rauf auf die Pumpe.
Oktober ist evtl. Regenzeit. Die Küstenwanderung ist bei Regen nicht möglich bzw. gefährlich.
Und Pedracin Village liegt am Arsch der Welt im Rib.-Grande Tal mit bescheidener Anbindung an Ortschaften.
Benutzeravatar
By Jobo
#16266 Hallo kimmy,

Danke für dein Feedback.
Die Wanderung zum Pico da Cruz scheint dann wohl nicht die ganze Strecke zu gehen, jedenfalls habe ich in der Beschreibung dies:"Die Kammwanderung gibt Ausblicke auf das „grüne“ und das trockene Santo Antao frei. Leichte Wanderung zum Pico da Cruz (Gehzeit ca. 2 Std., ca. 300 m)."
Das das Predacin Village etwas abseits liegt, sehe ich nicht so als Problem. Da ich keine 20 mehr bin, sind auch meine Ansprüche ans Nachtleben bescheidener :) und ich kann auch mal ganz gut einige Tage/Nächte in ruiger Abgeschiedenheit verbringen. Wenn es mir an dem einen wanderfreien Tag zu langweilig wird, kann ich mir immer noch ein Taxi holen/kommen lassen und in den nächsten größeren Ort fahren.
Immerhin habe ich ja auch drei Nächte mitten in Mindelo und zwei in Praia.
Ob jetzt Küstenwanderung oder tropische Gärten kann ich ja dann je nach Wetterlage noch kurzfristig entscheiden. :roll:
Benutzeravatar
By Ariminum
#16267 Hallo Jobo,

Wenn ich dich richtig verstehe, ist die Küstenwanderung wohl empfehlenswerter?


so ist es! :wink: Das ist, wie kimmy schreibt, natürlich wetterabhängig, aber die "grünen Gärten" von Santo Antão siehst Du auch, wenn Du von Porto Novo über die alte Passstraße fährst (kostet allerdings mehr), aber es rentiert sich.

Das Perdacin ist zwar im Tal auf einer Anhöhe, aber es gibt wahrlich entlegenere Orte. Unten auf der Hauptstraße kommt man auch als Anhalter schon weg oder man wandert nach Coculí. Von dort geht immer etwas Richtung Ribeira Grande. :wink:

Die zwei Tage in Praia würde ich mir schenken. Praia ist nicht wirklich sehenswert.

Ariminum
Benutzeravatar
By Jobo
#16268 Hallo arminium,

das mit den zwei Tagen ist vielleicht etwas falsch ausgedrückt. Ich komme den einen Tag per Flieger von São Vicente an und habe am nächsten Tag die geführte Inseltour/-fahrt (u.a. São Domingos, Assomada). Den Tag drauf bekomme ich meinen Mietwagen und fahre nach Tarrafal.
By Dju Dju
#16269 Hallo,
Oktober kann es noch zu schweren Regenfällen kommen. Ich rate davon ab, die Küstenwanderung zu unternehmen. Pico de Cruz, wenn es nicht mit Wolken verhangen ist, wunderschön! Lagoa - Espangeiros...auch da: mit Wolken oder Nebel keine Sensation, einfach nur feucht. Im Oktober sind die "tropischen" Gärten also Täler zu empfehlen, da es grün schreit und wirklich sensationell können die dutzenden Wasserfälle sein, die an den Berghängen sich ins Tal einen Weg bahnen. Pedracin liegt abseits, allerdings von dort aus können sehr schöne Wanderungen unternommen werden: z.B. nach Cha de Igreja.
Eine Empfehlung: achte auf Deine Wanderschuhe, viele Wanderwege haben Basaltsteine und die werden bei Feuchtigkeit extrem rutschig. Der Wanderschuh sollte auf jeden Fall den Knöchel schützen.
LG
Dju
By Dju Dju
#16270 Hallo,
Oktober kann es noch zu schweren Regenfällen kommen. Ich rate davon ab, die Küstenwanderung zu unternehmen. Pico de Cruz, wenn es nicht mit Wolken verhangen ist, wunderschön! Lagoa - Espangeiros...auch da: mit Wolken oder Nebel keine Sensation, einfach nur feucht. Im Oktober sind die "tropischen" Gärten also Täler zu empfehlen, da es grün schreit und wirklich sensationell können die dutzenden Wasserfälle sein, die an den Berghängen sich ins Tal einen Weg bahnen. Pedracin liegt abseits, allerdings von dort aus können sehr schöne Wanderungen unternommen werden: z.B. nach Cha de Igreja.
Eine Empfehlung: achte auf Deine Wanderschuhe, viele Wanderwege haben Basaltsteine und die werden bei Feuchtigkeit extrem rutschig. Der Wanderschuh sollte auf jeden Fall den Knöchel schützen.
LG
Dju
Benutzeravatar
By Jobo
#16271 Hallo Dju,

Danke für deine Informationen. Ich werde es, da ich ja zumindest ein wenig flexibel in der Richtung bin, vom Wetter abhängig machen.
Muss man hier mit extrem schnellen Wetteränderungen rechnen, oder kann man evtl. Wettervorhersagen trauen?
Den Oktober habe ich bewusst gewählt, da es außerhalb der Ferienzeiten liegt (ich muss da ein wenig Rücksicht auf Kollegen mit schulpflichtigen Kindern nehmen), quasi zwischen Sommer- und Herbstferien.
Ich werde auf jeden Fall knöchelhohe Wanderschuhe und gute Wanderstöcke (für Abstiege) dabei haben. Ich weiß sehr wohl wie gefährlich feuchte Steine sein können von Wanderungen hier in den Alpen (z.B. Klammwanderungen).
Ich werde sicherlich noch Fragen zu Mindelo haben, die ich dann aber im entsprechenden Unterforum stellen werde. Ich denke, da werde ich deine Erfahrungen sicher noch gut gebrauchen können. :wink:

PS: Irgendwie ist dein Post doppelt erschienen.
By Dju Dju
#16273 Hallo,
Wetterveränderungen kommen und gehen, Wettervorhersagen sind auf statistischer Grundlage errechnet und das hat wenig mit Cabo Verde gemein. Bei guter Beobachtung erzählen Himmel, Wolken, Meer und auch die Mondphasen mehr als jede Wettervorhersage aus dem Netz.
Oktober ist eine schöne Reisezeit!

LG Dju
Benutzeravatar
By pol
#16274 Hallo Jobo,

im Oktober muß man schon eher mit Regen rechnen, im November auch noch. Glücklicherweise... Dafür ist alles grün.

Viele Grüße
Rüdiger
Benutzeravatar
By Janus
#16276 Hut ab!! So müsste jeder Kapverdenneuling die Kapverden bereisen und entdecken, und nicht wie wir die letzten Wochen einige hier hatten...

kimmy hat geschrieben:Und Pedracin Village liegt am Arsch der Welt im Rib.-Grande Tal mit bescheidener Anbindung an Ortschaften.


Dafür entspricht die Anlage europäischen Standarts und kaum ein anderes Hotel in der Gegend kann sich mit dem Pedracin Village messen... Jobo hat ja auch geschrieben dass er nicht immer auf Axe sein muss... finde ich gut!

@ Jobo das Hotel in Mindelo kenne ich nicht, da würde ich mich auf einen Erfahrungsbericht freuen! Es liegt jedenfalls sehr zentral.
By Dju Dju
#16277 Hallo,
das Kira's ist ein kleines, hübsches, sehr gut geführtes Hotel. Gutes Frühstück! bisher hatte ich bei allen meinen Gästen nur eine einzige Beschwerde: das ein bellender Hund in der Nacht den Schlaf raubte. Der Hund ist nicht vom Hotel, die laufen hier inzwischen wieder in Rudeln. :mrgreen:
LG Dju
Benutzeravatar
By Jobo
#16283 Also ein bellender Hund würde mich jetzt nicht so stören, zumal ich im Urlaub auch immer einen Satz dieser Schaumstoff-Ohrstöpsel dabei habe (Erfahrungswert :D ).
Vielen Dank an alle für die reichlichen Informationen. Ich lese mich jetzt gerade ein wenig durch die Reiseführer und diversen Webseiten, um mir einige Grundinformationen zu besorgen.
Danach werde ich sicherlich in den entsprechenden unterforen noch die eine oder andere Frage stellen. :wink: