Forum für Informations- und Erfahrungs- Austausch zum Thema Reisen & Tourismus auf den Kapverdischen Inseln.
Benutzeravatar
By Richard Fritz Braun
#17042 Wenn du unbedingt mit der alten Fähre fahren willst und du ein Abenteuer und einen Spaß erleben willst dann nimm einen Becher Fleischsalat mit. Das haben wir auf einer "Butterfahrt" nach Dänemark mal gemacht. Wenn die meisten anfangen zu kotzen dann nimmst du eine saubere Kotz-tüte und füllst diese mit Fleischsalat. Danach spielst du einen auf Betrunkenen oder einen von Übelkeit betroffenen und isst den Fleischsalat mit deinen Händen aus der Tüte und jammerst herum wie viel du vorher für das teure Essen im Restaurant bezahlt hast. Du wirst es kaum glauben aber aus Sympatie kotzen die restlichen 10% mit. Für uns war das damals ein riesen Spaß.
Allerdings "harte Jungs" Bundeswehr, Feuerwehr und Technisches Hilfswerk. Aber so erträgt man es besser wenn man mitten drin ist und nicht nur dabei. Aber egal welche Variante du nimmst, willkommen im Forum und einen schönen und erlebnisreichen Urlaub.
Benutzeravatar
By Zebrinus
#17043 Hallo Ariminum,
glaube mir, ich will doch!
Wer sich noch nie auf hoher See den Wind um die Ohren hat wehen lassen, hat doch noch nicht alles erlebt. Dir hat es ja wohl auch ein ganz klein wenig gefallen.

Jetzt wird die Wandertour geplant.
Karte ist gekauft.
Ob ein WanderNavi auf Antao wohl nützlich ist?
Wie ist Eure werte Meinung?

Es grüßt
Zebrinus
Benutzeravatar
By vagabund
#17044 Hallo Zebrinus,

schade, da bist du einige Jahre zu spät auf den Kapverden,
ich hatte vor Jahren noch das Vergnügen mit der "Monte Branco" von Fogo nach Brava zu schippern. Glaube mir, es fiel mir damals der Spruch ein "Nur vor Gott und auf hoher See sind alle Menschen gleich", und dies, obwohl ich als junger Mann, also vor 48 Jahren, selbst mal auf einem griechischen Seelenverkäufer als Matrose gearbeitet habe.
Dateianhänge
IMG_2371.jpg
Benutzeravatar
By vagabund
#17045 Navi ist vielleicht nur nützlich oder nötig, solltest du in abgelegener Gegend unterwegs sein.
Auf bekannten Wegen im Paultal, zum Cova Krater oder die Küstenwanderung von Ponta do Sol nach Cruzinha da Garca braucht man keines, aber solltest du schwierigere Wanderungen ohne Führer unternehmen, dann würde ich eines mitnehmen.
Hast du bereits eines, und wenn ja, welches ?
Vieleicht kan ich dir mit Karten fürs Gerät aushelfen.

Hans
Benutzeravatar
By Ariminum
#17046 Hallo Zebrinus,

Zitat:

"Hallo Ariminum,
glaube mir, ich will doch!
Wer sich noch nie auf hoher See den Wind um die Ohren hat wehen lassen, hat doch noch nicht alles erlebt. Dir hat es ja wohl auch ein ganz klein wenig gefallen."

gut, dann werde ich mal konkreter: Nein, mir gefiel bisher keiner dieser Überfahrten, um das mal voraus zu schicken. Ich bin immer froh, wenn ich wieder von Bord gehen kann und die alten Rostlauben gehalten haben. 4 Schiffe sind in kurzer Zeit nacheinander untergegangen, auch welche, auf denden ich noch kürzlich "den Wind auf hoher See" "genießen" konnte, wenn es nicht nach Diesel stank!! Man muss auch nicht alles "erlebt" haben, besonders die üblen Dinge nicht.

Ich fuhr einmal mir der Mar d'Canal von Mindelo nach Porto Novo. Dabei haben die Passagiere so gekotzt, dass auch die Eimer nicht mehr ausreichten und alles irgendwo auf dem Boden der Decks landete.

Beim Verlassen dieses Seelenverkäufers hatte ich alles auf meinen Rücken geschnallt, was ich an Gepäck dabei hatte und habe mich mit den Händen oben an Stangen und anderen oberen Halterungen festgehalten und Richtung Ausgang gehangelt, während ich mit den Schuhen über einen See Erbrochenes schlitterte.

Das Schiff wurde in Porto Novo mit Schläuchen komplett sauber gespritzt, da ein normales Putzen nicht mehr möglich war.

Allenfalls die neue Schnellfähre ist besser, wenngleich auch hier munter gespien wird, wenn es auf hoher See "zur Sache geht"! Aber dieser Trip dauert nur eine halbe Stunde, was auch zur "Ewigkeit" werden kann. Hierbei sitzt man aber im Inneren des Schiffes, also ist es wieder nichts mit den ""Wind um die Ohren"!
Diese Schnellfähre ist aber häufig auf dem Dock und selten im Einsatz.

Also, soweit es geht, Flüge nehmen und nur, wenn es gar nicht anders geht, dann das Schiff!!

Ich hoffe für Deinen Magen und einen erholsamen Urlaub , dass Du nun etwas umdenken wirst?
A.
Ariminum
Benutzeravatar
By Ariminum
#17047
vagabund hat geschrieben:Hallo Zebrinus,

schade, da bist du einige Jahre zu spät auf den Kapverden,
ich hatte vor Jahren noch das Vergnügen mit der "Monte Branco" von Fogo nach Brava zu schippern. Glaube mir, es fiel mir damals der Spruch ein "Nur vor Gott und auf hoher See sind alle Menschen gleich", und dies, obwohl ich als junger Mann, also vor 48 Jahren, selbst mal auf einem griechischen Seelenverkäufer als Matrose gearbeitet habe.


Hallo Vagabund,

ja, dieses "Vergnügen" hatte ich auch schon genossen. Nicht einmal Sitzplätze hat diese Nussschale!! Dabei habe ich einen Mitreisenden fast eine Stunde über die Reling gehalten, der sich die Seele aus dem Leib gekotzt hat. Dadurch konnte ich mich am nächsten Tag kaum rühren, so einen Muskelkater hatte ich bekommen.

Ariminum
Benutzeravatar
By vagabund
#17048 Hallo Ariminum,

zu erwähnen habe ich vergessen, der Kahn musste in Brava nicht mehr gereinigt werden,
das haben die Wellen besorgt, die die Monte Branco bei dem heftigen Sturm alle paar Minuten überrollten. und beinahe zum kentern gebracht haben. Es war meine brutalste Überfahrt meines Lebens.
Hans
Benutzeravatar
By Ariminum
#17049 Das glaube ich Dir sofort! Aber es gibt ja Leute die "sich auf hoher See gerne den Wind um die Ohren wehen lassen"!
Die waren auf den Kapverden noch nie, wie wir, gezwungenermaßen mit dem Schiff unterwegs!

;-)
Ariminum
Benutzeravatar
By Zebrinus
#17050 Ja,ja
Würden wir doch immer zu unserer frei gewählten Lebensweise gezwungen.
Doch nutzen wir die Gelegenheit andere davor zu warnen, nicht ähnliche Abenteuer, wie wir sie erlebt haben, auch später einem staunendem Publikum Vorträgen zu können.
Wer von Euch hätte sich denn von anderen von diesenReisen abhalten lassen?
Hier geht es auch nicht um Produktbewertung, sondern um (möglicherweise) auch Grenzerfahrung, aber immerhin um Art und Weise.
Der Vergleich mit dem Traumschiff hingt an dieser Stelle.
Ich bin glücklich darüber, dass meine eigenen Kinder auch ihre Erfahrungen machen, Sie tun es deshalb weil sie sehen was aus mir geworden ist.
Kann gut sein, dass wir uns mal auf Antao, oder sonst bei einem Bier treffen und über früher sprechen.
Würde Dir bestimmt gefallen.

Das mit dem Navigieren möchte ich auch gerne nochmal vertiefen.
Habe noch keins (früher reichte Karte und Kompass, [auch auf den Schiffen]) aber Technik begeistert mich auch.
Welche, nicht allzu teueren Geräte sind zu empfehlen?
Gerne Eure Meinung .
LG
Zebrinus
Benutzeravatar
By vagabund
#17051 Hallo Zebrinus,

wenn Du einen Sextanten besitzt und diesen auch beherrscht, dann nehme ihn mit,
"Ironie aus"
Deinem fachlichen Wissen nach besitzt Du sicher ein Smartphone, und wenn auf diesem eine Navigatiom App installiert ist, hast Du ja auch eine Karte darauf. Wenn nicht, im Netz findest Du von den Kap Verden auch Karten.
Solltest Du zufällig ein Samsung mit der Locus oder Orux App haben, dann kann ich Dir die Santo Antao Karte zukommen lassen.

Zebrinius schreibt:
Wer von Euch hätte sich denn von anderen von diesen Reisen abhalten lassen?

Gut gesprochen, ich nähmlich auch nicht, bin mit 17 von Zuhause los um mir die Welt anzusehen.

Hans
Benutzeravatar
By Ariminum
#17056
Zebrinus hat geschrieben:
Wer von Euch hätte sich denn von anderen von diesen Reisen abhalten lassen?


Um das geht es nicht. Natürlich hätte ich mich nicht abhalten lassen und ich mache diese Überfahrt jedes Jahr nach Santo Antão, da es eben keinen Flughafen (mehr) dort gibt.

Aber ich mache darüber hinaus keine weitere Tour mit einem Schiff, die auch mit dem Flieger geht. Die Erfahrungen anderer glaubwürdiger Reisender nehme ich aber sehr wohl in mein Kalkül auf.

Nicht alle Erfahrungen, die sich auch vermeiden lassen, müssen im Leben selbst getätigt worden sein, um schlauer zu werden. ;-) 8)

Ariminum
Benutzeravatar
By Zebrinus
#17057 Danke
Will niemanden vor den Kopf stoßen
Als ich 1987 mit dem Fahrrad nach Toge geradelt bin, haben auch einige gesagt: Lass es sein.
Einige andere Sachen kamen vorher und nachher auch noch.
25 Jahre dauerte es, bis die Kinder endlich aus der Bude sind.
(Auch damals sagten einige: Bloß keine Familie)
Jetzt mache ich mich wieder auf die Reise.
Mit Sand in den Socken und Wind im Gesicht und meiner lieben Frau.

Wenn mich einer fragt: Was soll ich tun?
Antworte ich: Lebe wild und gefährlich!

So etwas in der Art suche ich jetzt wieder, auch auf den CapVerden.

Und quatsche auch gerne darüber.

Möglicherweise feiere ich meinen 60. in irgendeiner Bar in Ponta do Sol.
Anfang April.
Wer kommt trinkt als mein Gast.

Nette Leute hier

Zebrinus
Benutzeravatar
By vagabund
#17058 Hallo Zebrinus,

schade, im April werde ich nicht mehr in Ponta do Sol sein, aber ich trink schon mal vorher ein Bier im O Veleiro und im Musica do Mar, zwei meiner Lieblingsplätze in Ponta do Sol.
Dateianhänge
Musica do Mar.jpg
Schöner Platz zum relaxen
O Veleiro.jpg
Gut Essen mit Blick auf die Brandung
Benutzeravatar
By Rudolf036
#17140 Hallo Zerebrinus,
Navi auf Santo Antão?
Habe ich noch nie gebraucht.
Mit einer guten Wanderkarte, ein wenig Orientierungsvermögen bin ich bis jetzt überall hin- und auch wieder weggekommen.
Kompass? Sonnenstand und Tageszeit lassen die Himmelsrichtung erkennen.
Mit ca. 20 x 40 km² ist die Insel ja noch einigermaßen überschaubar.
Außerdem hält man sich ja erst einmal an gut ausgebaute und gut erkennbare Wanderwege, die einmal als Wirtschaftswege angelegt wurden, gut gepflastert und auch mit einzelnen Stufen, als es noch keine Räder auf den Inseln gab.

Zu deinem 60. würde ich ja gern kommen, wenn ich Anfang April noch auf der Insel wäre.
Ich versuche, den März zu meiden, weil dieser Monat die meisten Tage mit "bruma seca" (trockener Nebel = Staub aus der Sahara) hat, wie man mir sagte.
Du findest sicher andere Mittrinker und -feierer.

"Wer einmal hier war, kommt immer wieder," sagte mir ein junges Paar aus Münster, "wir sind zum 8. Mal hier." Vor 10 Jahren.
Bei mir wird es das 11. Mal sein.
Ciao - bis nächstes Jahr!
Rudolf