Das Forum für Auswanderer / Residenten auf den Kapverden: Erfahrungs-, Informations- und Meinungstausch sowie Diskussionen. Auch für diejenigen die noch nicht auf den Inseln leben.
Benutzeravatar
By Katy
#5333
Benutzeravatar
By dithju
#5336
Benutzeravatar
By Katy
#5394 Hallo,

Ergebnis unseres Kampfes: Visum abgelehnt.
Naja, so ist das eben.

LG Katy
Benutzeravatar
By dithju
#5396 oh das tut mir leid :(
wir werden die Hoffnung aber nicht aufgeben!
Ich habe einen Freund der ist aktuell hier in Luxemburg, der hatte das Visum 3 mal an gefragt, nach 2 Ablehnungen hat er es nun endlich erhalten. Gesamtdauer 12 Monate

Wünsche Ihnen dass es irgendwann klappen wird

Liebe Grüsse,

Judith
Benutzeravatar
By Katy
#5397 Aufgeben tun wir sicherlich nicht. Hoffe das wir irgendwann wieder eine Deutsche Botschaft in CV haben und nicht durch die Franzosen vertreten werden.

Euch ebenfalls viel Erfolg.

LG Katy
By wolf
#5399 Vom nächsten Jahr an, mit den neuen Vereinbarungen zum erleichterten Personenverkehr mit der EU, soll die Visa-Erteilung für Kapverder einfacher werden. Andererseits ist diese Praxis bereits im Rahmen der Verträge von Schengen zwischen den Mitgliedsstaaten vereinheitlicht und verschärft worden. Eine Folge davon ist ein grosser Schwarzmarkt in Kapverden mit falschen Visas, wo die begehrten Dokumente teuer gehandelt werden.

Andererseits, und das darf nicht vergessen werden, besteht nirgends auf der Welt ein Rechtsanspruch auf ein Visum geschweige denn die Möglichkeit, deswegen zu klagen. So besteht auch keine Begründungspflicht zu den Entscheidungen. Die Konsularbeamten handeln als Vertreter ihrer Staaten in einer Vertrauensposition. Dabei können Sie auf Informationen aus dem In- und Ausland zurückgreifen.

Falls Zweifel bestehen - auch ob die Person wirklich zurückreist und nicht als Flüchtling bleibt - heisst es in der Regel Nein. Auch die einladenden Personen können eine Rolle spielen. Weil bei den meisten Konsulaten in Praia kapverdisches Personal eingesetzt ist, ändert das kaum etwas: Sie haben als Ausländer kein Recht, für fremde Staaten Visum-Anträge zu bearbeiten. Sie nehmen sie lediglich entgegen.
Benutzeravatar
By Richard Fritz Braun
#5455 Nomal dauert ein Visum ca. 4 bis 8 Wochen. Wenn der Antragsteller aber mittellos ist sich das Visum von jemand bezahlen lassen muss und keine Immobilie oder anderen Wert in Cabo Verde besitzt ist das schwieriger. Einige sind bei ihrem "Gastgeber" in Deutschland oder Portugal einfach verschwunden und irgendwo untergetaucht. Die Leute die ich kenne die nach Europa zum studieren gehen haben ihr Visum ohne Probleme bekommen. Wenn der Verdacht auf "Fluchtgefahr" besteht wird erst mal nein gesagt bevor alles genau geprüft wird. Die Leute die etwas besitzen lassen nicht einfach alles liegen und stehen nur um ins's Ausland zu kommen. Wenn man einen guten Job hat den man auch nicht einfach aufgibt um abzuhauen hat man auch mehr Chancen.
Anbei ein abkopierter Text vom Auswärtigen Amt
Merkblatt Visumgebühren
Stand: 20.05.2008
Aufere
1) Die Gebühr für ein so genanntes nationales Visum (Aufenthalt auf Deutschland be-schränkt, längerfristiger Aufenthalt von mehr als drei Monaten - z.B. Studium – vorge-sehen) beträgt 60 Euro. Diese Gebühr wurde durch die Dritte Verordnung zur Änderung der Aufenthaltsverordnung (AufenthV), die am 14.Mai 2008 in Kraft getreten ist, von 30 auf 60 Euro erhöht, um die zu erwartenden Mehrkosten für die Erfassung und Verarbeitung biometrischer Daten für Langzeitvisa gem. § 49 Absatz 5 Nr. 5 Aufenthaltsgesetz (enthG) zu decken. Diese Maßnahme erhöht den Schutz der Antragsteller vor Identitäts-missbrauch und leistet einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen illegale Migration und Ter-rorismus. Mit 60 Euro bleibt diese Gebühr immer noch weit unterhalb dessen, was andSchengen- und EU-Partner in diesen Fällen verlangen.
Ab dem 14.05.2008 beträgt damit die Visumgebühr einheitlich für alle Visumkategorien 60 Euro.
2) Für Antragsteller, die sich für einen Zeitraum von mehr als 90 Tagen in Deutschland auf-halten möchten, aber schon innerhalb der ersten drei Monate ihres Aufenthalts in einen anderen Schengen-Staat reisen müssen (z.B. Wissenschaftler), besteht die Möglichkeit der Ausstellung eines so genannten nationalen „Hybridvisums“. Die Gebühr für ein Hyb-ridvisum beträgt 60 Euro.
3) Die Gebühren für Schengen-Visa (Aufenthalt in 24 Schengen-Staaten möglich, Aufent-haltsdauer bis zu 90 Tagen) betragen 60 Euro.
4) Ausnahmen von der Erhöhung der Visumgebühren:
a) Die EU hat an Reisen junger Menschen ein besonderes Interesse. Folgende Perso-nengruppen werden daher - unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit – schengen-einheitlich von den Visumgebühren befreit:
i) Kinder unter 6 Jahren,
ii) Schüler, Studenten und begleitende Lehrer bei Reisen zu Studien- und Ausbil-dungszwecken,
b) Von den Visumgebühren befreit sind darüber hinaus Forscher aus Drittstaaten, die sich zu Forschungszwecken innerhalb der Europäischen Gemeinschaft bewegen (vgl. Empfehlung des Europäischen Parlaments und des Rates vom 28.09.2005 (2005/761/EG).
c) Die EU hat mit Russland, der Ukraine, Moldau, Serbien, der ehemaligen jugosla-wischen Republik Mazedoniens, Montenegro, Bosnien und Herzegowina, Alba-nien Abkommen über Visumerleichterungen abgeschlossen. Aus dem Inhalt dieser Abkommen ergibt sich für die Staatsangehörigen der vorgenannten Länder ab 1. Ja-nuar 2008 auch die Festsetzung der Gebühr für ein Schengen-Visum in Höhe von 35 Euro weltweit und verschiedene Befreiungen von dieser Visumgebühr (z.B. für Ver-wandtenbesuche).
d) Außerdem prüfen die deutschen Auslandsvertretungen die Möglichkeit der Ermäßi-gung oder Befreiung von der Visumgebühr im Einzelfall, wenn der beantragte Auf-enthalt der Förderung kultureller, außenpolitischer, entwicklungspolitischer oder sons-tiger erheblicher öffentlicher Interessen dient oder humanitäre Gründe hat.
5) Für Auskünfte zu den konkret einschlägigen Visumgebühren im Einzelfall wenden Sie sich bitte an die für die Visumerteilung zuständige deutsche Auslandsvertretung.

Gruss aus Sal Richard
Benutzeravatar
By Kapverden50
#5557 Ich habe bereits 2 x kapverdianische Staatsbürgerinnen zum mehrmonatigen Besuch zu meiner Familie in Deutschland "rüberholen"können. An und für gar nicht so schwer wenn man den besseren Weg begeht....Man braucht dann auch nicht über die versch.... französiche Botschaft in Praia zu gehen. Und einen Rechtsanspruch auf eine "ermessensfehlerfreie
Entscheidung" für ein deutsches VISA gibt es noch obendrein dazu !! :P
Allerdings könnte es für einen kapverder im laufe der Monate dann doch schon etwas schwierig werden-wieder nach den Kapverden "zurück zu wollen" :roll:. Aber in beiden Fällen hatte die Rückkehr letztendlich noch hingehauen.
Benutzeravatar
By MaioWolfgang
#5561 Hallo Kapverden50,
ich habe nicht verstanden, was meinst du mit---
an und fuer gar nicht so schwer wenn man den besseren
Weg begeht....????
wuerdest du es mir bitte erklaeren?!
Benutzeravatar
By Kapverden50
#5562 Hallo Maio Wolfgang,
ich hatte auch mehrfach Probleme mit der französichen Botschaft in Praia gehabt,-Anträge hierzu wurden immer ohne Begründung abgelehnt.
Dann habe ich die Form eines Langzeitvisums gewählt,und der geht über die deutsche Botschaft in Dakar/Senegal.Das ganze hat etwa 6-8 Wochen gedauert und dann lagen die Visa für Deutschland vor.Einen trifftigen Grund muss man aber schon haben für ein Langzeitvisa(also über 3 Monate Aufenthalt).Da beide Personen jeweils die deutsche Sprache in Deutschland erlernen sollten,wurden beide Personen dann auch hierzu verbindlich bei der Volkshochschule für den Grundkurs angemeldet.Diese Deutsch-Intensiv Kurse gehen ganztägig von 8:00 bis 13:00 Uhr Montags bis Freitags."Gelegenheitskurse werden vom deutschen Ausländeramt nicht als Grund hierfür akzeptiert.
So,wenn du noch weitere Fragen hierzu hast dann bitte genau.
Ich fliege erst mal am 24.09.von Düsseldorf nach SAL für rund 170,- Euro und von dort aus nach SV weiter.
Benutzeravatar
By MaioWolfgang
#5567 Hallo Kapverden50,
vielen dank für die schnelle antwort.
dachte eigentlich für einen zeitraum von 6-8 wochen!
scheint doch schwieriger zu sein als angenommen,
der erste versuch ist auch schon gescheitert!
wuensche dir einen schoenen urlaub!
Benutzeravatar
By Kapverden50
#5596 Hallo Wolfgang,aus Deinem Schreiben glaube ich zu entnehmen,dass du gerne jemand für 6-8 Wochen nach Deutschland eingeladen hättest und das dafür das Langzeitvisum nicht in Frage käme.
Es gib bei dem sogenannten Langzeitvisum keinen Grund,auch bereits nach 6 oder 8 Wochen auf die Kapverden zurückzufliegen.
Wenn Du noch fragen hast,gerne melden**

Ich fliege am 15.10. für Komplettpreis von unter 100 Euro von Sal nach Düsseldorf .
Gruss B.
Benutzeravatar
By kim
#15874 Liebe Leute!

Weiss jemand, wie es mit dem Visum für die Schweiz aussieht?

Mein Freund, der in der Dürre alle seine Tiere verloren hat, was seine Leidenschaft und seine Lebensgrundlage waren. Nun ist die Idee, dass er probiert in die Schweiz zu kommen, um Geld zu verdienen. (und er zudem mein Land kennenlernen kann) Er will jedoch wieder zurück, die Idee ist also nicht, dass er in der Schweiz bleibt.

Ich weiss, dass es nicht einfach ist, aber trotzdem. Was ist da zu tun?

Ist das Langzeitvisum, das erwähnt ist, mit Deutschkurs, auch für die Schweiz gültig? Ist es erlaubt, daneben auch zu arbeiten?

Über alle Infos betreffend Visum/Arbeiten in der Schweiz bin ich außerordentlich dankbar:_)

lg!
Kim