Benutzeravatar
By Globetrotterin
#16098 Hallo zusammen,

Ich fliege nächste Woche mit meinem Freund für 12 Tage nach Sal.

Nun meine Frage: wie erkunden wir die Insel am besten? Und am selbstständigsten? Am liebsten mieten wir in unseren Urlauben einen fahrbaren Untersatz und erkunden auf eigene Faust.
Gegen Ende des Urlaubs hat mein Freund Geburtstag und ich würde ihm gerne einen tollen Tag gestalten. Hat jemand Ideen?

Im Internet stoße ich immer wieder auf die Touren von Anne. Hat da jemand Erfahrungen, ob diese tatsächlich einzigartig und lohnenswert sind oder vielleicht doch eher für Familien mit Kindern bzw auch mit einem günstigeren Taxi möglich sind?

Wir sind Studenten und unser Budget ist eher knapp.
In unserem Hotel bekommen wir auch nur Frühstück, kennt jemand nette Restaurants? Am besten echt kapverdische :)

Ganz ganz lieben Dank im Voraus!!!
:)
Benutzeravatar
By Ariminum
#16099 Hallo Globetrotterin ,

über Ausflüge auf Sal wurde hier schon viel geschrieben.(Salinen, Blaues Auge, Nordspitze). Allzu viel gibt es aber nicht zu sehen, dafür hat es Traumstrände bei Santa Maria.

Wir sind Studenten und unser Budget ist eher knapp.


Grundsätzlich gilt: :roll: Sal hat europäische Preise und ist nicht wirklich billig! Aber in den kleinen Tante-Emma-Läden und den kleinen Supermärkten kann man sich auch gut versorgen.

Ausflüge kann man auch mit einem Taxi selbst gestalten (Preise je nach Ausflug zwischen 35 und 60€). Wenn noch wer mitfährt wird es für alle billiger. :wink:

Mietwagen: Die Insel ist zu klein, als dass es sich wirklich rentieren würde. Da kann man getrost auch ein Taxi nehmen.

Lokale gibt es viele und auch das Essen ist ganz ordentlich. Wir hatten auch schon zwei Geburtstage auf Sal gefeiert. Wir gingen zum "Franzosen" ins Atlantis (der Besitzer spricht auch deutsch, da er aus dem Elsaß kommt). Ein schönes Ambiente direkt am Strand, aber auch nicht ganz billig!

Aber das ist nur eine Möglichkeit, den Geburtstag zu feiern.

Da Ihr nur auf Sal seid, könnt Ihr auch alles mit Euro und Eurocent bezahlen und müsst nicht zwingend umtauschen. Sie rechnen halt 1€ = 100 Escudos, anstatt richtigerweise 1€= 110 Escudos. Aber der kleine Unterscheid sie ihnen gegönnt, da sie im Umkehrschluss auch denselben Umrechnungskurs verwenden.

Zum Ende Eures Aufenthalts kann man in den Einkaufsläden auch als Wechselgeld Euros /Eurocents verlangen, was ohne Probleme gegeben wird.

Dann viel Spaß auf Sal :)

Ariminum
Benutzeravatar
By Janus
#16100 Ariminum: ich bewundere deine Unermüdlichkeit immer wieder auf die gleichen Fragen zu antworten! Hut ab!

Kapverden sind (gottseidank) keine billig Destination! Und wenn es nach mir ginge, sollte es auch so bleiben! duckundweg :oops:
Benutzeravatar
By huhn
#16120
Globetrotterin hat geschrieben:Ich fliege nächste Woche mit meinem Freund für 12 Tage nach Sal.
Wir sind Studenten und unser Budget ist eher knapp.


Ich hoffe ihr habt mit 12 Tagen Badeurlaub kein Problem. Die Inselerkundung ist in einem 3/4 Tag locker erledigt.

Leider ist Sal und Santa Maria im Besonderen nicht repräsentativ für die Kap Verden. Die kreolische Küche ist dort Mangelware. Du findest dort einfacher Pizza und Pasta.

Ein sehr gutes Abendessen gibt es im Hotel Dunas de Sal. Die Kosten liegen im Schnitt bei 10 Euro pro Gang. Dort gibt es den Wein von der Insel Fogo auch in kleinen Flaschen, das dürfte eurem Budget entgegen kommen.
Benutzeravatar
By Ariminum
#16121
Die Inselerkundung ist in einem 3/4 Tag locker erledigt.

Ganz so drastisch würde ich das nicht sehen. Aber mehr als zwei Tage füllen die Ausflüge nicht aus. :roll:

Dafür bestechen die schönen Strände und die fast europäische Infrastruktur, die natürlich nicht sehr repräsentativ für die Kapverden ist. 8)

Aber dennoch kann man dort einen entspannten und angenehmen Urlaub verbringen. Und wenn man "Blut geleckt" hat, kann man ja wieder kommen und sich aufmachen, weitere Inseln zu ergründen! :wink:

Aber von Sal "schnell mal" eine andere Insel "zu machen" ist schwierig und bringt außer hohen Kosten nicht viel. 8)

Ariminum