Benutzeravatar
By Ariminum
#15659 Liebe Dju,

so sehr ich Dich wirklich schätze, so sehr sind unsere Ansichten zu manchen Themen konträr.

Das hat nichts mit "Lehrerart" zu tun, sondern basiert auf Erfahrungswerten; und wie Du ja weißt, bin ich auch kein Greenhorn, was die Kapverden betrifft.

Manchmal widersprichst Du Dir auch teilweise in Deinen Antworten/Ratschlägen, oder sie sind ungenau, bzw. verwirrend. Das macht die Sache nicht einfacher. 8)

Es gibt Buchten und Ausflüge auf Sal, die kinderfreundlich sind. Das fängt bereits links und rechts vom Steg in St. Maria an. Ihr könnt zur Lagune fahren, nach Pedra de Lume und die Kinder im Salzwasser "floaten" lassen


Hier denkt ein Neuankömmling, dass es sich auch um eine Meeresbucht handelt. :wink:

Es gibt sehr viele Strandbuchten, in denen es kaum Wellen gibt.

Jetzt aber doch eine kleine Warnung:
Genauso ist es, dass Eltern ihre Kinder (gerade in diesem Alter) nicht alleine im Meer planschen lassen - Strömungen können sehr tückisch sein.


Liebe Dju....es liegt mir wirklich fern, Dich so zu bezeichnen, wie Du es weiter unten geschrieben hast. Das wäre weder richtig noch würde es den Kern der Wahrheit treffen.
Ich habe nur den Eindruck, dass Du häufig von Dir und Deinen Erfahrungen lebst und sie auf Neuankömmlinge zu projezieren versuchst.

Klar, alles kann gut gehen und ich habe auch in meiner ersten Antwort geschrieben, dass es immer Menschen geben wird, die anderer Ansicht sind. Das ist auch in Ordnung. 8)

Aber bitte auch fundierte Antworten (ich schreibe das ja nicht ohne Hintergrundwissen und Erfahrungswerte) komplett zu verteufeln, ist nicht Sinn eines Diskussions- und Informationsforums. 8)

Jetzt wünsche ich Dir noch viel schöne Ausflüge als Guide und möge Dich Neptun vor zu hohem Wellengang beschützen. :wink:

Ariminum
By Dju Dju
#15662 Ariminum,

"Ich habe nur den Eindruck, dass Du häufig von Dir und Deinen Erfahrungen lebst und sie auf Neuankömmlinge zu projezieren versuchst."

Ich arbeite hier, lebe hier, realisiere jedes Jahr konkrete Kultur- und Kunstprojekte, fotografiere, schreibe, arbeite als Guide, bin ständig mit den unterschiedlichsten Menschen und Nationalitäten unterwegs ... mit und ohne Kinder. Verbessere täglich meine Sprachkenntnisse... Deine Antwort ist brüskierend. Wir sind uns ein einziges Mal begegnet.
Mein Zeitlimit ist überschritten, an manchen Punkten setze ich anscheinend Wissen bzw. Lesen voraus. Ja manchmal auch oberflächlich. Ich habe nicht die Zeit Stunden über einen Beitrag zu sitzen..der dann in den Tiefen des Forum verschwindet.
Es gibt die PN, die von vielen genutzt wird um genauer nachzufragen.
LG Dju
Benutzeravatar
By summertrinsche
#15663 Jetzt melde ich mich auch nochmal :-) Schade, dass der Ton hier nicht immer so freundlich ist, es geht doch um gegenseitige Hilfe. Ihr zwei habt tatsächlich teilweise konträre Ansichten, was ja in Ordnung ist, aber der Ton macht die Musik :-)

Dennoch, vielen Dank für all eure Tips und Arminium für deine PN. Dju, ich hatte dir auch eine geschrieben, aber sie hängt wohl im Postausgang (Arminium, meine Antwort an dich auch... Keine Ahnung, warum meine Nachrichten nicht rausgehen.)

Nun habe ich noch eine andere Frage: Da die Kapverden ziemlich arm sind, gibt es etwas, das wir von zu Hause für die Menschen mitbringen können? In Südostasien und auf Kuba habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich alle über die kleinsten Dinge wie Holzbuntstifte, Babyflaschen, ev. Kleidung freuen. Falls ihr Tips habt, auch wo wir die Sachen am besten abgeben, würde ich mich sehr freuen.

Danke und viele Grüße
Katrin
Benutzeravatar
By Janus
#15664
summertrinsche hat geschrieben: In Südostasien und auf Kuba habe ich die Erfahrung gemacht...


Da du Erfahrung hast mit etwas anderen Reisezielen, würde ich andere Inseln trotzdem in Erwägung ziehen...

mach dein Ding!

Janus

PS: oben in der Leiste unter "Die Inseln" findest du die Videos der verschiedenen Inseln, mach dir selber ein Bild
Benutzeravatar
By Ariminum
#15665 Hallo summertrinsche,

die von Dir genannten Sachen werden gern genommen. Besonders Babykleidung ist sehr geschätzt.

Stifte und Schulmaterial aber nicht direkt an Kinder verteilen sondern besser an einer Schule den Lehrern aushändigen.
Diese wissen, wer bedürftig ist und geben das gespendete Material dann an die richtige Stelle weiter.

A.
Benutzeravatar
By summertrinsche
#15666 Hallo Janus,

das würde ich so gerne, aber die Erfahrungen waren ohne Kinder :-) Da die beiden noch recht klein sind, weiß ich noch nicht, ob ich uns das zutraue.. Aber ich werde mal den Reiseführer wälzen und schauen, ob es vielleicht was für einen 3-Tages-Trip wäre, darauf hätte ich schon riesige Lust.

Danke Arminius, dann werden wir ein paar Dinge mitnehmen!
Benutzeravatar
By Janus
#15667 Anfang September stelle ich einen Bericht hier rein wie es ist mit einem 14 Monate altem Kind auf die Kapverden zu reisen! :wink:
Benutzeravatar
By summertrinsche
#15668 Oh wie toll, da bin ich aber gespannt!! Wann fahrt ihr denn?

Ich glaube, mit einem Kind würde ich das auch machen. Mit zwei ist es aber so viel anstrengender (dieser doofe Spruch "Ein Kind ist kein Kind und zwei Kinder sind zwei Kinder" passt bei uns echt sehr gut :-( ), auch von der gesamten Logistik ud wir sind definitiv sehr erholungsbedürftig. Dennoch, ich lese mich mal ein und vielleicht wagen wir es ja!
Benutzeravatar
By Monifynn
#15841 Hallo summertrinsche,
Ich habe dir eine pn geschickt,
ist die angekommen ?
Hätte gerne gewusst wie es war☺️
Fliegen Mitte Oktober 2 Wochen mit unseren Sohn fast 2 Jahre .
Gruß Moni
Benutzeravatar
By Raupe
#15921 Mit kleinen Kindern kein Problem auf die Kapverden zu reisen. Morgens immer mit 50+ eincremen.
Fieberthermometer, Durchfall- mittel Medikamente vorsichtshalber einpacken. Nur gut gegartes und abgekochtes Essen geben. Der Kartoffelbrei und die Möhren und Bananen speisen, sind Lieblingsspeisen meiner Kleinen Kinder. Pizza und Pommes geht auch immer. Nur aus Wasserflaschen Wasser entnehmen auch zum Zähneputzen. Wir haben 7 Kinder und als sie noch kleiner waren haben wir ihnen immer vorsichtshalber (weil ich am Strand so ängstlich bin) immer Kajak Schwimmwesten angezogen auch wenn sie nur im Sand gespielt haben. Am Steg eignet sich immer zum Spielen für die kleinen, da das Wasser sehr flach und meist dort keine hohen Wellen sind aber es ist etwas schmutziger nicht so klar wie rechts und links weg. Da manche Fischer ihre Abfälle dort ins Wasser werfen. Stress hat man nicht da die Kapverdianer sehr Kinderfreundlich sind und sich gerne gegenseitig die Kinder abnehmen, und die ruhe weg haben. Zurzeit sind Fußbälle als Mitbringsel gerne gesehen die kann man auch in schlechter Qualität beim Chinesen hier kaufen. Wer sparen möchte sollte Windeln mitnehmen 1 Paket kostet auf den Kapverden 15,00 € und in Deutschland Aldi oder DM nur 5 - 6 €. Das Krankenhaus freut sich über Spenden von Baby-Unterwäsche in ganz kleiner Größe da manchmal Junge Frauen zum Gebären kommen und nichts dabei haben zum Anziehen. Die denken nicht immer an den nächsten Schritt hier. Ich kann das reisen mit kleinen Kindern empfehlen der Flug ist Kurz und alles ist sehr Kinderfreundlich.
Dateianhänge
Strand1.JPG
Am Strand mit Schwimmweste gibt einen ein sicheres Gefühl. Trotzdem nie aus den Augen lassen.
Strand1.JPG (106.95 KiB) 440-mal betrachtet
Benutzeravatar
By Raupe
#15922 Kinder nie unbeaufsichtigt in die nähe von Wasser lassen
Dateianhänge
Strand2.JPG
Kinder nie unbeaufsichtigt in die nähe von Wasser lassen
Strand2.JPG (111.33 KiB) 439-mal betrachtet